Carrie Fishers Urne ist eine riesige Prozac-Pille

Beisetzung in Hollywood : Carrie Fishers Urne ist eine riesige Prozac-Pille

Die verstorbenen US-Schauspielerinnen Debbie Reynolds und Carrie Fisher sind Seite an Seite auf einem Friedhof in Hollywood beigesetzt worden. Die Urne des "Star-Wars"-Stars Fisher hat die Form eines übergroßen Antidepressivums.

Über die Zeremonie am Freitag (Ortszeit) wurde nur wenig bekannt: Carrie Fishers Bruder Todd und ihre Tochter Billie Lourd hatten sich für eine Porzellanurne in der Form eines übergroßen Antidepressivums entschieden.

"Carries Lieblingsgegenstand war eine riesige Prozac-Pille, die sie vor vielen Jahren gekauft hatte", berichtete Todd Fisher nach der gemeinsamen Bestattung in dem Friedhof Forest Lawn in der Nähe der berühmten Hügelkette Hollywood Hills. Dort haben viele Showgrößen begraben.

Tags zuvor hatten Verwandte und ein großes Staraufgebot bei einer privaten Trauerfeier Reynolds und Fisher gedacht. Zu den Gästen zählten Meryl Streep, Meg Ryan, Richard Dreyfuss, Gwyneth Paltrow und Jamie Lee Curtis.

Vergangene Woche war die weltweit für ihre Rolle als Prinzessin Leia in "Star Wars" gefeierte Fisher im Alter von 60 Jahren gestorben. Nur einen Tag später verschied ihre 84-jährige Mutter Reynolds, die mit 19 Jahren als Darstellerin im Filmmusical "Singin' in the Rain" über Nacht zum Star geworden war.

(csi/ap)
Mehr von RP ONLINE