1. Panorama
  2. Leute

Bryan Singer: Weitere Missbrauchsvorwürfe gegen Star-Regisseur

"X-Men"-Regisseur : Weitere Missbrauchsvorwürfe gegen Bryan Singer

"X-Men"-Regisseur Bryan Singer sieht sich neuen Vorwürfen von sexueller Nötigung ausgesetzt, wie US-Medien übereinstimmend berichten. In einer Klage, die am Samstag in Los Angeles eingereicht wurde, wird ihm vorgeworfen, im Jahr 2006 einen britischen Teenager missbraucht zu haben.

Der namentlich nicht genannte Kläger wird von demselben Anwalt vertreten, der bereits vor zwei Wochen Klagen gegen Singer und drei weitere Branchengrößen eingereicht hatte. Am Montagnachmittag (Ortszeit) wollte der Anwalt eine Pressekonferenz in Los Angeles geben.

Singers Rechtsanwalt wies die neuen Behauptungen in einem schriftlichen Statement zurück. Es sei an der Zeit, "dass sich Medien und Öffentlichkeit auf die ruchlosen Motive und Taktiken" des Anwalts konzentrierten, "die einzig und allein davon getrieben sind, einen unschuldigen Mann wie Bryan Singer niederzumachen".

Singer zählt zu Hollywoods erfolgreichsten Regisseuren. Neben "X-Men" und "X-Men 2" drehte er unter anderem "Superman Returns" und "Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat". Sein neuer Film "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" läuft in zwei Wochen in den Kinos an.

(dpa)