1. Panorama
  2. Leute

Britney Spears wirft Vater Erpressungsversuch vor

Zwei Millionen Dollar für Ende der Vormundschaft? : Britney Spears wirft Vater Erpressungsversuch vor

Seit 2008 steht Britney Spears unter der Vormundschaft ihres Vaters. Seit langem kämpfte die Sängerin dagegen. Der Streit schien beigelegt, doch jetzt erhebt der Popstar schwere Vorwürfe gegen ihren Vater.

Britney Spears hat ihrem Vater über ihren Anwalt einen Erpressungsversuch vorgeworfen. James Spears versuche, „etwa zwei Millionen Dollar an Zahlungen“ zu erhalten, bevor er von der Vormundschaft für Britney Spears zurücktrete, hieß es in einem Dokument, das ihr Anwalt Mathew Rosengart am Dienstag (Ortszeit) bei Gericht einreichte. „Britney Spears lässt sich nicht erpressen“, steht darin.

Rosengart hatte im Juli beantragt, dass Spears' Vater von der Vormundschaft entfernt wird, die das Vermögen und das Leben von Britney Spears verwaltet. Sie wurde 2008 eingerichtet.

James Spears hatte nach eigenen Angaben schon vorgehabt, davon zurückzutreten. Er nannte aber keinen Zeitrahmen dafür.

(ala/dpa)