1. Panorama
  2. Leute

Britische Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Kevin Spacey​

Sexuelle Übergriffe : Britische Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Kevin Spacey

Die britische Staatsanwaltschaft hat gegen den US-Schauspieler Kevin Spacey Anklage wegen sexueller Nötigung von drei Männern in vier Fällen erhoben. Einer der mutmaßlichen Vorfälle liegt 17 Jahre zurück.

Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte, der Anklageerhebung sei eine Überprüfung von Beweismitteln vorausgegangen, die die Londoner Polizei gesammelt habe.

Die Vorfälle sollen sich in London zwischen März 2005 und August 2008 sowie im Westen Englands im April 2013 zugetragen haben. Die mutmaßlichen Opfer sind heute in den 30er und 40ern.

Spacey wurde 2019 nach Vorwürfen mehrerer Männer von der britischen Polizei befragt. Die Männer hatten ihm Übergriffe vorgeworfen. Der 62-jährige frühere „House of Cards“-Star betrieb von 2004 bis 2015 das Londoner Theater Old Vic.

Spacey ist zweifacher Oscar-Preisträger: Für den Film „Die üblichen Verdächtigen“ von 1995 erhielt er den Oscar als bester Nebendarsteller, für „American Beauty“ aus dem Jahr 1999 wurde er als bester Hauptdarsteller geehrt.

Seine Karriere liegt seit 2017 auf Eis. Seinerzeit beschuldigte ihn der Schauspieler Anthony Rapp, ihn auf einer Party in den 1980er Jahren sexuell genötigt zu haben. Spacey hat die Vorwürfe zurückgewiesen und versucht aktuell, eine Klage Rapps in New York abweisen zu lassen.

(csi/dpa)