1. Panorama
  2. Leute

Brad Pitt beleidigt: "Sie sehen aus wie Adolf Hitlers Traum!"

"Hangover"-Star zu Brad Pitt : "Sie sehen aus wie Hitlers Traum!"

Brad Pitt ist derzeit auf Promo-Tour für seinen neuen Film "Fury". Darum war der Schauspieler auch zu Gast in der von "Hangover"-Star Zach Galifianakis moderierten Sketch-Reihe "Between two Ferns" – und musste sich unangenehmen Fragen zu seiner Ex-Frau Jennifer Aniston und seinem schauspielerischen Talent stellen.

Brad Pitt ist derzeit auf Promo-Tour für seinen neuen Film "Fury". Darum war der Schauspieler auch zu Gast in der von "Hangover"-Star Zach Galifianakis moderierten Sketch-Reihe "Between two Ferns" — und musste sich unangenehmen Fragen zu seiner Ex-Frau Jennifer Aniston und seinem schauspielerischen Talent stellen.

Seit fast sieben Jahren befragt Galifianakis, der durch seine Rolle als durchgedrehter Schwager des Bräutigams in "Hangover" bekannt geworden war, Prominente in einer lediglich mit zwei Farnen dekorierten Kulisse. Der Sinn der Interviews: den Gast, der allerdings in die Sketche eingeweiht ist und mitspielt, möglichst alt aussehen lassen.

Als Brad Pitt just zu Gast in dem nicht einmal sechs Minuten langen Format war, wurde auch er von Galifianakis mit unangenehmen Fragen bombardiert. Gleich zu Beginn, als Galifianakis den Hollywood-Star Bradley Pitts nennt, fragt er nach seiner Jungfräulichkeit sowie danach, warum er sich so selten dusche. Pitt reagiert, so wie es seine Rolle verlangt, als angefressenener Interview-Partner, der allerdings nicht ausrastet oder das Gespräch abbricht, sondern die Fragen und Provokationen genervt über sich ergehen lässt.

"Sie spielen eine Menge Nazi-Hasser"

Noch bevor Galifianakis seinem Gegenüber eine Wasserpfeife schenkt, die er ihm als Fagott anpreist, geht es lediglich kurz um Pitts Film, in dem er — mal wieder — im Zweiten Weltkrieg gegen Nazi-Deutschland kämpft. Für den Interviewer eine verwirrende Rolle. "Sie spielen eine Menge Nazi-Hasser, was ich seltsam finde — denn Sie sehen aus wie Hitlers Traum", sagt er in Anspielung auf Pitts Schnauzbart — und erntet ein genuscheltes "Ich verstehe den Scherz hinter all dem" als Antwort.

Weitere Auszüge aus dem Katalog der unangenehmen Fragen: "Ist es in Ordnung, wenn ich ein oder zwei Ihrer Spermien klaue?" "Ist es schwer für Sie, ihren sonnengebräunten Teint zu behalten? Sie leben ja im Schatten ihrer Frau." "Glauben Sie, dass die Leute viel zu sehr auf Ihr Aussehen achten, und gar nicht merken, dass Sie eigentlich ein beschissener Schauspieler sind?"

Zudem spricht Galifianakis Pitt auf seine Ex-Frau Jennifer Aniston an, von der er sich getrennt hatte, als er sich bei den Dreharbeiten zu "Mr. & Mrs. Smith" in Angelina Jolie verliebte. "Wie war das mit Ihnen und Angelina? War es so wie in Friends, als Ross zum ersten Mal Rachel sah? Haben Sie die Show jemals gesehen?", fragte der Schauspieler mit griechischen Wurzeln. Aniston spielte von 1994 bis 2004 die Rolle der Rachel in der TV-Serie "Friends", von 2000 bis 2005 war Aniston mit Pitt verheiratet — und der übernahm einmal sogar eine Gastrolle in der Sitcom.

Galifianakis hatte seit Januar 2008 bereits etliche Prominente in seiner Sendung, die von der Internet-Seite "Funny or die" produziert wird, zu Gast in der mit Absicht spärlich eingerichteten Kulisse eines Fernsehstudios. Einer der ersten Gäste war Late-Night-Talker Jimmy Kimmel, doch auch Oscar-Preisträger wie Natalie Portman und Christoph Waltz sowie US-Präsident Barack Obama stellten sich bereits den Fragen des sich sehr merkwürdig gebenden Fragestellers — und spielten allesamt die Rolle eines ob der Fragen verwirrten Gastes.

Hier geht es direkt zur Folge mit Brad Pitt.

(spol)