1. Panorama
  2. Leute

Autopsie-Ergebnis: Boyzone-Sänger Gately starb an Lungenödem

Autopsie-Ergebnis : Boyzone-Sänger Gately starb an Lungenödem

Madrid (RPO). Der Sänger der irischen Popband Boyzone, Stephen Gately, ist einem Autopsiebericht zufolge eines natürlichen Todes gestorben. Der 33-Jährige erlag demnach am Samstag auf Mallorca einem Lungenödem, also einem Krankheitsbild, bei dem sich Wasser in der Lunge angesammelt hat.

Laut Gerichtsunterlagen vom Dienstag hat die Autopsie keine Anzeichen für Gewalteinwirkung ergeben. Gatelys Leichnam könne nun in seine Heimat überstellt werden, hieß es. Wie es allerdings zu dem Ödem kam, ist weiter unklar.

Boyzone waren vor allem in den 90er Jahren mit Hits wie "No Matter What" und "Words" erfolgreich. Im vergangenen Jahr startete die Gruppe eine Comeback-Tour. Gately arbeitete außerdem als Solo-Künstler. Er hatte sich vor zehn Jahren in einer britischen Zeitung als homosexuell geoutet. Gately war am Samstag in einem Haus in der Nähe von Port D'Andratx im Westen der Insel gestorben.

(AP/felt)