Boris Becker zieht Klage gegen Ex-Manager zurück

Landgericht Köln: Boris Becker zieht Klage gegen Ex-Manager zurück

Rein aus formalen Gründen haben die Anwälte von Boris Becker die Klage gegen dessen Ex-Manager Sascha Rinne zurückgenommen. An den Ansprüchen halte Becker fest. Die Klage sollte Freitag vor dem Landgericht Köln verhandelt werden.

Die Klagerücknahme teilte Anwalt Christian-Oliver Moser am Donnerstag in Berlin mit. Eine Sprecherin des Kölner Gerichts konnte die Rücknahme zunächst nicht bestätigen. "Bei uns ist noch nichts eingegangen. Das kann sich aber bis Freitag noch ändern", sagte sie.

Nach Angaben des Gerichts sollen sich beide Seiten über einen mündlichen Vertrag streiten. Der vorläufige Streitwert war von der Klägerseite mit 100.000 Euro angegeben worden. Ursprünglich sollte die Verhandlung bereits am 19. Januar stattfinden.

(gaa)