1. Panorama
  2. Leute

Bernie Sanders' Fäustlinge und Memes bringen Millionenspende ein

„Grumpy Chic“-Outfit : Bernie Sanders' Fäustlinge und Memes bringen Millionenspende ein

Der Online-Hype um Bernie Sanders und sein Outfit bei der Amtseinführung von Joe Biden reißt weiterhin nicht ab. Vor allem jedoch wird das damit eingenommene Geld für einen guten Zweck verwendet.

Der Internet-Ruhm des US-Senators Bernie Sanders hat Hilfsorganisationen in seinem Heimatstaat Vermont in fünf Tagen 1,8 Millionen Dollar eingebracht. T-Shirts, Pullover und andere Fan-Artikel rund um sein Erscheinungsbild bei der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Joe Biden seien mittlerweile zweimal ausverkauft gewesen, kündigte Sanders am Mittwoch an. Er und seine Frau Jane seien froh, mit seinem Internet-Ruhm so vielen bedürftigen Menschen in Vermont helfen zu können.

Ein Foto von Sanders, gemacht am 20. Januar von der Nachrichtenagentur AFP, hat online in den sozialen Netzwerken als Meme die Runde gemacht. Sanders ist sitzend abgebildet, mit gekreuzten Armen und Beinen, in einem braunen Parka und recycelten Fäustlingen aus Wolle. Kreative Internetnutzer erstellten danach Montagen von Sanders, der so gekleidet etwa in der U-Bahn sitzt, auf dem Mond oder auf dem Sofa der legendären TV-Serie „Friends“.

Die Einnahmen aus Sanders' Fan-Artikeln kommen dem Senator zufolge Organisationen wie Essen auf Rädern, Lebensmitteltafeln, Eltern-Kind- sowie Senioren-Zentren zugute.

(june/dpa)