Beim Geständnis seiner Affären:: Beckham "weinte wie ein Baby"

Beim Geständnis seiner Affären: : Beckham "weinte wie ein Baby"

London (rpo). David Beckham soll seiner Frau Victoria unter Tränen seine außerehelichen Affären gebeichtet haben. Dabei habe er seine Frau angefleht: "Es tut mir leid, es wird nie, nie wieder geschehen."

London (rpo). David Beckham soll seiner Frau Victoria unter Tränen seine außerehelichen Affären gebeichtet haben. Dabei habe er seine Frau angefleht: "Es tut mir leid, es wird nie, nie wieder geschehen."

Dies berichtet der "Sunday Mirror" unter Berufung auf Freunde des Paares. Victoria Beckham feierte am Samstag ihren 30 Geburtstag, während Beckham für Real Madrid spielte.

Nach Berichten der Sonntagszeitung "News of the World" hatte Beckham seiner Frau die Sexaffären und seine erotischen SMS-Botschaften an seine Geliebte Rebecca Loos gestanden. Auf beiden Seiten, bei David und Victoria, seien viele Tränen geflossen, berichteten mehrere Zeitungen. "Er weinte zeitweise wie ein Baby", sagte eine Bekannte dem "Mirror". Danach habe der 28-Jährige die beiden Affären als "größten Fehler seines Lebens" bezeichnet.

Victoria, die sich gedemütigt fühle, denke nun über eine Trennung auf Probe nach. Unterdessen meldete sich in "The People" am Sonntag eine dritte angebliche Geliebte zu Wort. Die dänische Pastorentochter Celina Laurie (27) behauptete, mit Beckham vor zwei Jahren vor einem Manchester-Spiel in Dänemark geschlafen zu haben. "Er zeigte kein Mitgefühl für seine Frau", sagte Laurie.

Mehr von RP ONLINE