Arnold Schwarzenegger: Der "Terminator" trainiert ahnungslose Sportler

"Terminator" verkleidet sich als Trainer : Arnold Schwarzenegger trainiert ahnungslose Sportler

In einem kalifornischen Fitnessstudio mimt Arnold Schwarzenegger den Fitness-Trainer und nimmt ahnungslose Sportler auf den Arm.

Mit einer Perücke, einem angeklebten Bart und Kappe maskiert schlüpft Schwarzenegger in die Rolle des Howard Kleiner. Drehort ist das kalifornische Studio "Gold's Gym", in welchem Schwarzenegger früher selber trainierte. Der Action-Star streift als Fitness-Trainer durch die Trainingsbereiche und gibt den Besuchern dabei ungefragt Tipps.

Die versteckte Kamera nimmt dabei die Reaktionen der völlig ahnungslosen Trainierenden auf. Einer jungen Frau tritt er während ihrer Oberarmübung entgegen und sagt ihr verschwörerisch: "Wenn es brennt, dann wächst es". In typischer "Arnie"-Manier raunt er nach erfolgreicher Ausführung einer Fitnessübung "very nice".

Einer anderen jungen Dame befiehlt der ehemalige kalifornische Gouverneur, zehn Mal einen Schluck aus dem Wasserspender zu nehmen, schließlich wiederhole sie alle anderen Übungen auch in dieser Form. Erstaunlicherweise gehorcht die junge Sportlerin dem autoritären Trainer. Dies könnte natürlich auch daran liegen, dass Schwarzenegger trotz seiner Verkleidung immer noch wie der bekannte Bodybuilder von früher aussieht. Spätestens als er sich ein Poster, das in dem Fitness-Studio an der Wand hängt, völlig fasziniert anschaut und sagt "Wow, er sieht so gut aus", weiß vermutlich jeder, wer Howard wirklich ist.

So lustig diese Aktion des Action-Stars auch ist, sie hat einen ernsten Hintergrund. Die Internet-Plattform Omaze sammelt mithilfe berühmter Persönlichkeiten Spenden für gemeinnützige Projekte. Mit der Fitness-Studio-Aktion von Schwarzenegger soll Geld für das "After-School All-Stars" Programm gesammelt werden, eine Organisation, die Kindern eine sichere Zukunft bieten möchte.

(cfk)