1. Panorama
  2. Leute

Ariana Grande: Heirat mit Freund Dalton Gomez

US-Popstar sagt Ja : Ariana Grande ist unter der Haube - Heirat mit Freund Dalton Gomez

US-Sängerin Ariana Grande (27, „positions“) hat nach Medienberichten am vergangenen Wochenende ihren Verlobten, den Immobilienmakler Dalton Gomez (25), geheiratet.

US-Popstar Ariana Grande hat in kleinem Kreis geheiratet. Wie US-Medien am Montag berichteten, gab die 27-jährige Sängerin am Sonntag ihrem Verlobten, dem Immobilienmakler Dalton Gomez, das Jawort. Die Hochzeit zu Hause in Los Angeles sei eine "kleine und intime" Feier mit weniger als 20 Gästen gewesen, sagte ein Sprecher dem Magazin "People".

"Der ganze Raum war glücklich und voller Liebe", beschrieb der Sprecher die Trauung, über die auch die Website "TMZ" berichtete. "Das Paar und beide Familien könnten nicht glücklicher sein."

Grande hatte Ende Dezember ihre Verlobung bekanntgegeben. Sie veröffentlichte bei Instagram Fotos von sich, Gomez und ihrem Verlobungsring. Dazu schrieb sie: "Für immer und noch mehr."

Zum ersten Mal hatte sie ihren neuen Freund im Mai vergangenen Jahres im Video zum Song "Stuck with U" gezeigt, den Grande während des Corona-Lockdowns in Kalifornien mit Justin Bieber aufgenommen hatte. Gomez arbeitet als Makler für Luxus-Immobilien.

2018 war Grande mit dem Comedian Pete Davidson verlobt gewesen. Ihr Ex-Freund, der US-Rapper Mac Miller, war im September 2018 im Alter von 26 Jahren an einer Überdosis Drogen und Alkohol gestorben. In einer Trauerbotschaft auf Instagram beschrieb Grande ihren Ex-Freund damals als "liebenswürdigste, süßeste Seele mit Dämonen, die er nicht verdient hat". "Ich habe dich von dem Tag an geliebt, an dem ich dich mit 19 getroffen habe, und ich werde das immer tun", schrieb sie.

Grande hatte bereits mit ihrem Debüt-Album "Yours Truly" 2013 die Spitze der US-Charts gestürmt. Sie wurde bislang zwölf mal für einen Grammy nominiert und gewann zwei der begehrten US-Musikpreise. Auch zahlreiche andere Auszeichnungen wie den Brit Award und den MTV Music Video Award räumte sie ab.

Im Februar 2019 gelang es Grande wie zuvor nur den Beatles, in den US-Singlecharts gleichzeitig die drei obersten Ränge zu erobern. Sie stand mit "7 Rings," "Break Up With Your Girlfriend, I'm Bored" und "Thank U, Next" an der Spitze der Hitliste des US-Musikmagazins "Billboard".

Traurige Schlagzeilen machte am 22. Mai 2017 ein Konzert von Grande in der englischen Stadt Manchester. Bei einem islamistischen Selbstmordattentat wurden dort 22 Menschen getötet, hunderte weitere erlitten Verletzungen.

(mja/afp)