Nach schwerem Unfall von Stephen Dürr: Amelie Klever bei Raabs Turmspringen verletzt

Nach schwerem Unfall von Stephen Dürr: Amelie Klever bei Raabs Turmspringen verletzt

Knapp eine Woche nach dem schweren Unfall von Schauspieler Stephen Dürr hat sich einem Medienbericht zufolge auch "Germanys Next Topmodel"-Kandidatin Amelie Klever beim Turmspringen verletzt. Der neue Unfall ereignete sich demnach ebenfalls beim Training für die TV-Show.

Der Unfall des Schauspielers Stephen Dürr während des Trainings zu Stefan Raabs Fernsehshow "TV total Turmspringen" war für viele ein Schock. Der 38-Jährige war bei einem Sprung von einem Drei-Meter-Brett mit der Stirn auf der Wasseroberfläche aufgeschlagen und verletzte sich dabei so schwer, dass er mehrere Tage auf einer Intensivstation behandelt werden musste.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat sich nur fünf Tage später die ehemalige "Germanys Next Topmodel"-Kandidatin Amelie Klever ebenfalls beim Training für die Show verletzt. Amelie Klever hatte es im Jahr 2011 auf den dritten Platz der Casting-Show von Heidi Klum geschafft.

Die 18-Jährige war in der Staffel immer wieder durch ihre Sportlichkeit und gute Körperbeherrschung aufgefallen, beim TuS Hilden tanzt sie in der Regionalliga West. Dem Bericht zufolge, soll es ihr bereits wieder gut gehen und sie wird demnach auch am Samstag in der Sendung am Turmspringen teilnehmen können. Trotzdem wirft der neuerliche Unfall wieder die Frage nach dem Risiko-Faktor der Raab-Sendungen auf.

  • Unfall bei "TV-Total-Turmspringen" : TV-Star Stephen Dürr schwer verletzt

Im Fall Stephen Dürr, waren die Verletzungen so groß, dass er sogar zeitweise in ein künstliches Koma versetzt werden musste. Stephen Dürr befindet sich nun offenbar auf dem Weg der Besserung und soll keine bleibenden Schäden im Rückenmark davon getragen haben. Medienberichten zufolge, soll es sich in seinem Fall um eine schwere Prellung handeln, die Lähmungserscheinungen sollen wieder verschwinden. Stephan Raab muss sich dennoch seitdem die Frage gefallen lassen, wie hoch das Risko für die Kandidaten in seinen Shows ist.

Das "TV Total Turmspringen" ist nicht die einzige Sendung des Moderators, in der seine Kandidaten hohen Belastungen ausgesetzt sind und eine gute Körperbeherrschung erforderlich ist. Auch Raab selber verletzte sich schon häufiger und zog sich Prellungen und einen Nasenbruch zu.

(rm/felt)
Mehr von RP ONLINE