Wodka und Bier nur halb so teuer: Alkoholtourismus: Finnen stürmen Estland

Wodka und Bier nur halb so teuer: Alkoholtourismus: Finnen stürmen Estland

Tallinn (rpo). Gleich nach dem EU-Beitritt Estlands haben am Wochenende tausende Finnen die Gelegenheit des EU-Beitritts Estlands genutzt, um sich im Nachbarland billig mit Bier und Wodka einzudecken.

<

p class="text"><P>Tallinn (rpo). Gleich nach dem EU-Beitritt Estlands haben am Wochenende tausende Finnen die Gelegenheit des EU-Beitritts Estlands genutzt, um sich im Nachbarland billig mit Bier und Wodka einzudecken.

<

p class="text">Finnischer Wodka etwa ist in der estnischen Hauptstadt Tallinn für rund zehn Euro pro Literflasche zu haben - halb so viel wie im Herkunftsland. Zahlreiche Finnen reisen nun auf speziellen Charter-Trips nur zum Einkaufen von Alkohol nach Estland.

<

p class="text">Um den drastisch ansteigenden "Alkohol-Tourismus" bewältigen zu können, haben fast alle der sieben Fährunternehmen, die Schiffsverbindungen zwischen Helsinki und Tallinn betreiben, ihre Kapazitäten deutlich aufgestockt. Rund ein Dutzend Fähren können täglich mehr als 20.000 Menschen zwischen den Hauptstädten hin und her befördern.

Für Finnen sind seit Jahresbeginn alle Beschränkungen zur Einfuhr von Alkohol aus anderen EU-Staaten zum persönlichen Gebrauch aufgehoben. Bereits im vergangenen Jahr besuchten rund 1,7 Millionen Finnen trotz damals noch geltender Zollregularien den kleinen baltischen Nachbarstaat mit gerade 1,35 Millionen Einwohnern. Experten rechnen nun mit einem deutlichen Anstieg der Besucherzahlen.

Mehr von RP ONLINE