1. Panorama
  2. Leute

"Money, Money Money": ABBA-Star soll Steuern in Millionenhöhe zurück zahlen

"Money, Money Money" : ABBA-Star soll Steuern in Millionenhöhe zurück zahlen

Stockholm (rpo). "Money, Money, Money", dieser Song half mit, den vier Mitgliedern von Abba die Konten zu füllen. Leider klapp es nicht bei allen der vier Stars der 70er Jahre, auch entsprechende Steuern auf ihre Einnahmen abzuführen. Möglicherweise muss Björn Ulvaeus Steuern in Millionenhöhe nachzahlen.

Die schwedische Steuerbehörde fordere umgerechnet 9,4 Millionen Euro Steuern und Zinsen zurück, berichtete die schwedische Zeitung "Dagens Nyheter" am Freitag.

Das frühere Mitglied der legendären Popgruppe ABBA soll zwischen 1999 und 2003 die Versteuerung seiner Einnahmen aus Plattenverkäufen umgangen haben, indem er die Gelder in das Steuerparadies Isle of Man umleitete.

Ulvaeus' Anwalt Sven Rygard sprach der Zeitung zufolge von einer "Meinungsverschiedenheit", über die gerade Gespräche geführt würden. Im Jahr 2004 hatte Ulvaeus sein Einkommen mit umgerechnet gut 280.000 Euro angegeben.

Der Musiker hatte bereits 1994 gemeinsam mit seiner Ex-Frau, ABBA-Sängerin Agnetha Fältskog, wegen Steuerhinterziehung Strafe zahlen müssen.

(afp2)