Rechtzeitig: 95-Jähriger entgeht durch Husten seiner Beisetzung

Rechtzeitig : 95-Jähriger entgeht durch Husten seiner Beisetzung

Lissabon (rpo). In Portugal ist ein 95-Jähriger durch mehrmaliges lautes Husten seiner eigenen Beerdigung entgangen. Der Greis war von einem Rettungswagen in der Stadt Abrantes aufgenommen worden, weil er sich nicht wohlfühlte. Da der Notarzt keinen Puls mehr feststellen konnte, ließ er den Senior gleich in die Leichenhalle bringen.

Die Familie des 95-jährigen Manuel Lino begann mit den Vorbereitungen für die Trauerfeier, als der alte Mann in der Leichenhalle zu husten begann. Daraufhin wurde er wieder aus der Leichenhalle herausgeholt.

"Wir können nicht begreifen, wie jemand so einen Fehler machen kann und der Familie so viel Schmerz zufügt", sagte einer der Angehörigen. Manuel Lino, der vor der Intervention des Notarztes bettlägerig gewesen war, erholte sich nach dem Zwischenfall bestens. Er konnte schließlich die Weihnachtstage im Kreise der Familie feiern. Die Rettungsdienste ordneten eine Untersuchung des Falles an.

(afp)
Mehr von RP ONLINE