1. Panorama

Aufregung am Rande des Hamburg-Marathon: Leerer Karton verursacht Bombenalarm

Aufregung am Rande des Hamburg-Marathon : Leerer Karton verursacht Bombenalarm

In Hamburg wurde am Sonntagmorgen kurzzeitig Bombenalarm ausgelöst. An einer U-Bahn-Haltestelle wurde ein verdächtiger Gegenstand gefunden, der sich als harmlos herausstellte.

Kurze Aufregung im Umfeld des Hamburg-Marathon: Die Polizei hat am Sonntag einen verdächtigen Gegenstand in einem U-Bahnhof in der Innenstadt untersucht. Es handelte sich aber um einen harmlosen leeren Karton, wie die Untersuchung ergab. Der Karton hatte am Morgen kurz nach dem Start des Hamburg-Marathons bei den Behörden für Alarm gesorgt. Wegen des Fundes war die U-Bahn-Linie 3, die auch am Hafen und am Rathaus entlangführt, unterbrochen worden.

Sportlich sorgte der Kenianer Eliud Kipchoge für Schlagzeile. Er hat den Hamburg-Marathon in Streckenrekordzeit gewonnen. Der 28 Jahre alte Ex-Weltmeister und Olympia-Zweite über 5000 Meter kam am Sonntag bei der 28. Auflage des Langstreckenrennens in inoffiziellen 2:05,30 Stunden ins Ziel. Die bisherige Bestmarke des Äthiopiers Shami Dawit stand bei 2:05:58 Stunden.

(sap)