Klinik-Patienten erhalten Organe von HIV-Infiziertem

Klinik-Patienten erhalten Organe von HIV-Infiziertem

Taipeh (dapd). Ärztes eines Krankenhauses in Taiwan haben wegen eines Missverständnisses fünf Patienten die Organe eines HIV-Infizierten eingesetzt. Sie würden nun mit Anti-HIV-Medikamenten behandelt, teilte die Universitätsklinik in Taipeh mit.

Zu dem Fehler sei es gekommen, als ein Mitarbeiter der Transplantationsabteilung sich am Telefon verhört hatte, während ihm die Testergebnisse des Patienten mitgeteilt wurden, hieß es. Das Gesundheitsministerium kündigte Ermittlungen an.

(RP)
Mehr von RP ONLINE