1. Panorama

Katholische Kirche segnet erneut bundesweit queere Paare

Ehe für alle : Katholische Kirche segnet erneut bundesweit queere Paare

Es tut sich was in der katholischen Kirche in Sachen Diversität. Wie im letzten Jahr auch, werden rund um den 10. Mai wieder gleichgeschlechtliche Paare den katholischen Segen erhalten. Auch in NRW.

Bundesweit - unter anderem in Berlin, Köln, Hannover, Frankfurt oder Nürnberg - finden am Dienstag wieder katholische Segnungsgottesdienste für queere Paare statt. sind rund um das Datum 10. Mai 80 solcher Gottesdienste geplant. Vergangenes Jahr waren es 111. „Wir feiern die Vielfalt der verschiedenen Lebensentwürfe und Liebesgeschichten von Menschen und bitten um Gottes Segen“, schreiben die Initiatoren auf der Website www.liebegewinnt.de.

Offiziell sind Segnungen gleichgeschlechtlicher Paare in der katholischen Kirche verboten, weil dem Vatikan zufolge nur Heterosex in der Ehe von Gott gewünscht ist. Im vergangenen Jahr hatte die römische Glaubenskongregation klargestellt, dass es „nicht erlaubt“ sei, homosexuelle Partnerschaften zu segnen, da solche Verbindungen „nicht als objektiv auf die geoffenbarten Pläne Gottes hingeordnet anerkannt werden“ könnten. Im deutschsprachigen Raum protestierten zahlreiche katholische Verbände und über 280 Theologieprofessoren dagegen. Im Rahmen des derzeit laufenden Reformprozesses Synodaler Weg sollen Segnungen gleichgeschlechtlicher Paare in der katholischen Kirche in Deutschland auch offiziell erlaubt werden. Dafür müssten allerdings auch zwei Drittel der deutschen Bischöfe ihre Zustimmung geben.

(dpa/boot)