Kalinka-Prozess auf unbestimmte Zeit vertagt

Kalinka-Prozess auf unbestimmte Zeit vertagt

Paris (RP). Wird der Prozess gegen Dieter K. je stattfinden? Das war die Frage nach der Entscheidung des Pariser Schwurgerichts, das Verfahren gegen den deutschen Arzt auf unbestimmte Zeit zu vertagen.

Der 75-Jährige, der sich wegen des rätselhaften Todes seiner Stieftochter Kalinka im Jahr 1982 verantworten muss und sich am Sonntag krankgemeldet hatte, sei derzeit zu schwach, um vor Gericht zu erscheinen, sagte die Vorsitzende Richterin. Durch die Vertagung wird das Verfahren aufgrund des französischen Strafrechtssystems neu aufgerollt werden müssen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE