1. Panorama

Tier verletzte Kind im Gesicht: Hungriger Fuchs knabbert Baby an

Tier verletzte Kind im Gesicht : Hungriger Fuchs knabbert Baby an

Bastia (rpo). Ein hungriger Fuchs hat ein Baby angegriffen und mit mehreren Bissen ins Gesicht verletzt. Das acht Monate alte Kind lag in seiner Wiege, als das ausgehungerte Tier über sein Opfer herfiel.

Ein ausgehungerter Fuchs hat auf der Insel Korsika ein acht Monate altes Baby in dessen Wiege angegriffen und mit mehreren Bissen im Gesicht verletzt. Die Eltern wurden durch die Schreie des Kleinen alarmiert und erschlugen den Fuchs mit einem Hammer, wie die Polizei in Bastia am Mittwoch mitteilte. Die Bisswunden des Babys mussten in einem Krankenhaus genäht werden.

Das wilde Tier war durch ein offenes Fenster in die im Erdgeschoss gelegene Wohnung in Carpineto, südlich von Bastia, eingedrungen. Um sicher zu gehen, dass er nicht an Tollwut erkrankt war, brachten die Eltern auch den toten Fuchs in die Klinik, wo er daraufhin untersucht werden sollte. Nach Angaben eines Tierarztes wagen es Füchse selbst in waldreichen Regionen nur selten, in menschliche Behausungen einzudringen.

(RPO Archiv)