1. Panorama
  2. Humbug – Verschwörungstheorien untersucht

Nova Innovation Award: „Humbug“-Videos der Rheinischen Post als Produktinnovation nominiert​

Verschwörungstheorien auf Tiktok widerlegt : „Humbug“-Videos der Rheinischen Post als Produktinnovation nominiert

Geimpft und infiziert

Vor allem junge Menschen nutzen die Video-Plattform Tiktok. Auch die Rheinische Post ist dort präsent und widerlegt unter anderem Verschwörungstheorien mit dem Format „Humbug“. Dafür wurde sie nun für den Medienpreis Nova Innovation Award nominiert.

Der Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger e.V. (BDZV) hat das Tiktok-Format „Humbug“ der Rheinischen Post für den Nova Innovation Award in der Kategorie Produktinnovation nominiert. Die Rheinische Post setze „bewusst auf Tiktok als noch vergleichsweise neues und besonders bei jungen Menschen beliebtes Medium“, schreibt der BDZV in seiner Mitteilung und beschreibt die Videos als „kurz, unterhaltsam und kreativ“.

Das Humbug-Projekt ist im Februar 2021 als Teil des Programms #LernenMitTikTok auf der Social-Media-Plattform gestartet. Es baute auf einer 2020 gestarteten Artikelserie auf, bei der Mitglieder der Journalistenschule gängige Verschwörungsmythen von Chemtrails bis hin zu Falschnachrichten zu Corona gründlich recherchierten und widerlegten. Für das Tiktok-Format komprimierten die Moderatorinnen die Erkenntnisse in kurzen, kreativen Videos. Den Tiktok-Kanal der Rheinischen Post finden Sie hier.

Insgesamt gab es in diesem Jahr laut BDZV mehr als 40 Einreichungen für den Nova Innovation Award, daraus hat die Jury neun als preiswürdig nominiert. Neben der Rheinischen Post sind Projekte von Schwäbisch Media, VRM Mainz, Pforzheimer Zeitung, Funke Mediengruppe, Hamburger Morgenpost, Deister- und Weserzeitung, Stuttgarter Zeitung und Ruhr-Nachrichten nominiert.

Die Preisverleihung findet am 13. September in Berlin statt. Neben „Produktinnovationen“ werden mit dem Nova Innovation Award auch Projekte in den Bereichen Vermarktung und Neue Geschäftsfelder prämiert.

Bereits vor kurzem wurden die „Humbug“-Tiktok-Videos von der International News Media Association (INMA) mit dem zweiten Platz der Global Media Awards in der Kategorie „Beste Nutzung von Social Media“ ausgezeichnet.

(hebu)