1. Panorama
  2. Humbug – Verschwörungstheorien untersucht

Humbug-Podcast der RP - Verschwörungstheorien im Faktencheck

In eigener Sache : Neuer RP-Podcast „Humbug“ widerlegt Verschwörungsmythen

Das Coronavirus als Biowaffe, die BRD als GmbH oder die Mondlandung als Fake: Im Netz grassieren die irrsten Theorien. In einem neuen Podcast setzen wir ihnen Fakten entgegen. Hören Sie jetzt rein und abonnieren Sie gratis!

Jede Folge des neuen Podcasts der Rheinischen Post widmet sich einer anderen Verschwörungstheorie. In „Humbug – Verschwörungsmythen im Faktencheck“ geht es unter anderem um das Coronavirus als Biowaffe, um Welt-Eliten und Echsenmenschen, um das gesprengte World Trade Center und die BRD GmbH. In kurzen Gesprächen berichten unsere Journalistinnen und Journalisten von ihren Recherchen zu den Mythen und klären mithilfe von Experten über die Fakten auf.

Neue „Humbug“-Episoden erscheinen ab 23. Februar 2021 immer dienstags und donnerstags. Hören kann man den Podcast mit allen gängigen Podcast-Apps inklusive Google Podcasts, Apple Podcasts, Deezer und Audible/Amazon Music, sowie über Spotify. Suchen Sie einfach nach „Rheinische Post“ in Ihrer App oder benutzen Sie diesen Link.

Hinter dem Projekt „Humbug“ stehen die Journalistenschülerinnen und -schüler der Rheinischen Post. Der Podcast baut auf einer Artikel-Serie auf, die Sie hier finden. Wie man die Podcasts der Rheinischen Post hören kann, erfahren Sie hier.

Außerdem widerlegen wir Verschwörungstheorien auf dem sozialen Netzwerk Tiktok. Auf unserem Profil der Rheinischen Post veröffentlichen wir Kurzvideos zur RP-Serie „Humbug“. Hier geht es zu unserem Tiktok-Kanal.

(özi/c-st/capf)