Trotz fantasiereicher Geschichten: Heiratsschwindler aufgeflogen

Trotz fantasiereicher Geschichten : Heiratsschwindler aufgeflogen

Ansbach (AP). Trotz seiner fantasiereichen Geschichten ist ein 35-jähriger Heiratsschwindler und mutmaßlicher Betrüger in Ansbach aufgeflogen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Zwei erfundene Doktortitel, weltmännisches Auftreten und eine Traumfigur hatten eine 35-jährige Frau aus Franken zunächst überzeugt, über eine Internet-Kontaktanzeige in ihm den Mann fürs Leben gefunden zu haben.

Dieser gab vor, an der Südküste Spaniens zu wohnen, eine Firma in Deutschland aufzubauen und in einem wichtigen Wirtschaftsprozess Kronzeuge zu sein. Deshalb müsse er aus Sicherheitsgründen von der Außenwelt abgeschottet in einer Polizeikaserne leben. Bei einem kurzen Besuch versprach er, die Frau zu heiraten, und lieh sich von ihr 20.000 Mark. Danach wurde die Frau misstrauisch und informierte die Polizei, die den Mann bei einem weiteren Besuch am vorigen Wochenende festnahm. Ermittlungen ergaben, dass der 35-Jährige bereits verheiratet ist und wegen Kreditbetrügereien in Höhe von rund 250.000 Mark mit internationalem Haftbefehl gesucht wurde. Vier Handys, ein Laptop und mehrere tausend Mark, die der Mann bei sich trug, wurden sichergestellt.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE