1. Panorama

Erneuter Zwischenfall: Häftling wollte aus JVA Bochum fliehen

Erneuter Zwischenfall : Häftling wollte aus JVA Bochum fliehen

In den vergangenen Wochen hatte es mehrere Zwischenfälle in der Justizvollzugsanstalt Bochum gegeben. Drei Häftlingen war es seit Januar gelungen, aus dem Gefängnis zu flüchten. Jetzt gab es erneut einen Zwischenfall in der JVA.

Im Hafthaus 1 der Justizvollzugsanstalt Bochum hat ein Häftling versucht, Mörtel aus den Fugen seiner Zellenwand zu kratzen. Das bestätigte das Justizministerium unserer Redaktion. Es ist die Rede von einer "Vorbereitungshandlung", von einem Ausbruchsversuch könne allerdings nicht geredet werden.

Die Justizvollzugsanstalg stand in den letzten wochen wiederholt in der Kritik. Alleine in diesem Jahr war es drei Häftlingen gelungen, auszubrechen. Die Ausbrecher konnten alle wieder gefasst werden.

Erst in der vergangenen Woche hatte der Justizminister Thomas Kutschaty den Anstaltsleiter suspendiert. Der ehemalige Direktor Friedhelm von Meißner hatte seinen Bochumer Posten erst vor einem Jahr angetreten.

Am Donnerstag soll die Pannenserie in der Bochumer Justizvollzugsanstalt Thema im Justizausschuss des Düsseldorfer Landtags sein.

(sap)