1. Panorama

Wende im Drogenprozess möglich: Haarprobe von Christoph Daum vertauscht?

Wende im Drogenprozess möglich : Haarprobe von Christoph Daum vertauscht?

Köln (rpo). Wird für Christoph Daum doch noch alles gut? Nach einem Bericht des WDR könnte die Haarprobe Daums im Rechtswissenschaftlichen Institut der Universität Köln vertauscht worden sein. Damit könnte der Vorwurf des andauernden Kokainkonsums entkräftet werden.

Der Sender beruft sich dabei auf eine Einlassung des in dem Institut für Haaranalysen zuständigen Professors Herbert Käferstein vor dem Landgericht Köln. Dabei räumte Käferstein ein, dass die Daum zugeschriebene Haarprobe möglicherweise gar nicht von dem Trainer stamme. Sie könne vertauscht worden sein.

Mit den Haarproben sollte belegt werden, dass Daum in der Vergangenheit regelmäßig Kokain konsumiert hat. Der jetzige Coach des türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul hatte immer wieder behauptet, nur gelegentlich Konsument von Drogen gewesen zu sein. Daums Anwalt Dietmar Tambur erklärte im WDR-Fernsehen, das Eingeständnis des Kölner Professors müsse erhebliche Auswirkungen auf den Prozess in Koblenz haben und dieser jetzt zügig beendet werden.

(RPO Archiv)