1. Panorama

Notdienste und Krankenhäuser überlastet: Grippe-Epidemie in Spanien

Notdienste und Krankenhäuser überlastet : Grippe-Epidemie in Spanien

Madrid (rpo). Spanien ist von einer ungewöhnlich starken Grippewelle erfasst worden. In 5 der 17 Regionen des Landes - Madrid, Katalonien, Baskenland, Aragonien und Kastilien-Leon - habe die Virusinfektion bereits das Ausmaß einer Epidemie erreicht, teilten die Gesundheitsbehörden am Mittwoch mit.

Auch in Andalusien und auf den Balearen-Inseln könne dies bald der Fall sein. In einigen Städten wie Madrid und Barcelona waren die Notdienste und einige Krankenhäuser wegen der großen Zahl von Patienten völlig überlastet: Tausende Menschen meldeten sich mit den typischen Symptomen wie Fieber, Gliederschmerzen und Atemwegentzündung.

Bis zum Abklingen der Grippewelle wird mit rund einer halben Million Fälle gerechnet. Im vergangenen Jahr, als die Infektion lediglich in Madrid zur Epidemie wurde, waren es etwa 200.000. Grund zur Beunruhigung gibt es nach Angaben des Gesundheitsministeriums aber nicht. Grippewellen gebe es jeden Winter. Dass das Ausmaß in diesem Jahr größer ist, hängt nach Einschätzung von Experten mit der Kältewelle zusammen, die Spanien in der zweiten Dezemberhälfte erlebt hatte.

(RPO Archiv)