1. Panorama

Von der 220 Meter hohen Verzasca im Tessin: Gotthilf Fischer wagt James-Bond-Sprung

Von der 220 Meter hohen Verzasca im Tessin : Gotthilf Fischer wagt James-Bond-Sprung

Baden-Baden (rpo). Volksmusikstar Gotthilf Fischer will möglicherweise den spektakulären Sprung von James-Bond-Darsteller Pierce Brosnan für den Film "Golden Eye" wiederholen. Er will von der Verzasca im Tessin, einer 220 Metern hohen Staumauer springen.

Das berichtet der Südwestrundfunk am Donnerstag in Baden-Baden. Nur eine Staumauer in Europa sei hoch genug gewesen, um als Szenerie für den sportlichen "Absturz" in Frage zu kommen.

Aus dieser Region werde dann auch die Sendung "Straße der Lieder" kommen. Noch könnten Wetten auf Fischer abgeschlossen werden, ob sein Mut ausreiche. Aus dem Umfeld des Drehs wurde sein Ausspruch kolportiert: "Was der kann, kann ich auch."

In der berühmten Szene schoss der englische Topagent einen Anker auf das Dach eines Gebäudes, bevor er dann an dessen Seil 200 Meter in die Tiefe flog, um in ein verstecktes Giftgaslabor einzusteigen. Auf Anfrage verneinte Gotthilf Fischer, dass er einen Wechsel zum Genre Actionfilm plane: "Ich bleibe der Musik treu, Sie werden sehen, ich singe auch im freien Fall."

Der SWR hat wahrscheinlich die letzte Drehgenehmigung für den Staudamm erhalten. Künftig soll das Gelände abgesperrt werden. Diese Pläne gab es allerdings schon, bevor Fischer seine neuesten Absichten bekannt gab.

(RPO Archiv)