Günstiger Wein vom Discounter und Supermarkt Profitipps für den perfekten Glühwein

Düsseldorf · Sommelière Ronja Morgenstern verrät, welche Tropfen sich für Glühweine am besten eignen und erklärt, worauf es bei der Herstellung ankommt. Passende Weine müssen nicht teuer sein. Welche Weine sich bereits vom Discounter eignen.

 Wer Glühwein zu Hause machen will, muss nicht den teuren Wein kaufen. Auch beim Discounter gibt es gute Alternativen.

Wer Glühwein zu Hause machen will, muss nicht den teuren Wein kaufen. Auch beim Discounter gibt es gute Alternativen.

Foto: dpa/Jens Kalaene

Wie immer in der Vorweihnachtszeit riecht man ihn natürlich auch in diesem Jahr in den Innenstädten und auf den Weihnachtsmärkten: den Glühwein, der in diesem Jahr allerdings vielerorts teurer ist als in den Jahren davor. Wer nicht so viel Geld für eine Tasse Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt (teilweise fünf Euro pro Tasse) ausgeben möchte, kann den Klassiker auch recht einfach zu Hause zubereiten. Denn eigentlich braucht es dafür nicht viel: Wein, Zucker, Gewürze. Doch welche Weine sind geeignet? Und kann es auch die günstigere Variante aus dem Discounter sein?

Ronja Morgenstern ist Sommelière im Prunier in Köln und sagt, gerade für Glühwein muss es gar nicht der teuerste Wein sein. „Ich würde eher etwas Fruchtigeres nehmen und nicht zu trocken, weil man ja eh noch ziemlich viel Zucker dazu gibt“, sagt sie. Eine gute Bank seien zum Beispiel deutsche Dornfelder. Das sei zwar nicht unbedingt die qualitativ hochwertigste Rebsorte, aber ein günstiger Wein, der gut geeignet und überall erhältlich sei. „Aber auch Rotweine aus der Pfalz sind eine gute Option. Die werden in größeren Mengen produziert und sind deshalb oft günstiger“, sagt Morgenstern.

Weihnachtsmärkte 2023 NRW: Diese Märkte finden statt - Tipps
19 Bilder

Die schönsten Weihnachtsmärkte in NRW

19 Bilder
Foto: Panoramapilot

Einen Spätburgunder gibt es bei Aldi schon für 2,59 Euro, einen Dornfelder sogar schon für 2,19 Euro. Für um die fünf Euro hat Lidl mehrere Pfälzer Rotweine im Angebot, auch bei anderen Supermärkten und Discountern wird man in dieser Preisklasse fündig.

Aber auch Weine aus dem Ausland eignen sich ihrer Meinung nach gut für den deutschen Weihnachtsmarkt-Klassiker. „Aus der Languedoc zum Beispiel kommen kräftige Weine mit einer oft dunkleren Farbe und einer dezenteren Säure. Die kann man wirklich guten Gewissens für Glühwein verwenden“, sagt sie.

Hier bietet zum Beispiel Lidl mit dem Costières de Nîmes eine Cuvée aus dem Languedoc für 4,99 Euro pro Flasche an. Kaufland bietet unter anderem einen Pinot Noir aus der französischen Region für 7,50 Euro an.

In den Glühwein müssen für sie die klassischen Gewürze: Nelke, Anis, Zimt. Auch Orange, vor allem der Abrieb, sorgt für ein fruchtigeres Geschmacksbild. „Vor allem muss aber ein guter Schuss Amaretto rein, sonst schmeckt das doch nicht“, sagt die Sommèliere.

Immer beliebter werden auch Weiß- und Roséweine für den Glühwein. Hier rät Morgenstern dazu, nicht den allergünstigsten Wein zu wählen. „Wie bei allen Mischgetränken: Das Basisprodukt muss eine gewisse Qualität haben“, sagt sie. Minderwertige, „sprittige“ Weine erkenne man aber oft am Geruch und spätestens beim ersten Schluck. „Die machen dann auch einfach Kopfschmerzen, da sollte man die Finger von lassen“, sagt Morgenstern.

Gut für Glühwein eignen sich für sie extraktreichere, fülligere Sorten wie ein Sauvignon Blanc oder ein Riesling, „Aber auch alles, was schon von sich aus etwas floraler ist: Muskateller oder Gewürztraminer zum Beispiel“. Die seien auch meist günstiger, weil sie sonst eher weniger beliebt wären. „Das ist eigentlich schade, das sind schöner Rebsorten“, so die Expertin.

Bei Aldi gibt mit dem „Vom Blauen Schiefer“ zum Beispiel einen Riesling von der Mosel, der sich für 4,49 Euro gut für den weißen Glühwein daheim eignet. Bei Lidl gibt es für 5,99 Euro einen Gewürztraminer aus dem Elsass, für den selben Preis gibt es auch eine Cuvée aus Riesling und Gewürztraminer aus der Pfalz für diejenigen, dem die intensiven Noten des Gewürztraminers alleine zu viel werden. Auch Muskatelle findet man in fast jedem Supermarkt, Kaufland hat mit dem gelben Muskateller von Hörner für 9,90 Euro schon fast ein teureres Exemplar im Angebot.

Für Morgenstern steht fest: Wein beim Discounter zu kaufen, wenn man Glühwein macht, ist völlig okay. „Man will Glühwein machen und damit keinen Staatsempfang begleiten“, sagt sie.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort