Düsseldorf: Gerhard Schröder kauft Haus in der Türkei

Düsseldorf: Gerhard Schröder kauft Haus in der Türkei

Der Ex-Kanzler und seine vierte Ehefrau gönnen sich ein Domizil bei Bodrum an der Ägäis.

Es ist ein weißes, würfelartiges und extrem modernes Haus, in das sich Gerhard Schröder und Doris Schröder-Köpf (beide SPD) demnächst zurückziehen, wenn sie genug vom tristen Wetter in ihrer Heimat haben. Der Ex-Kanzler (68) und seine Ehefrau (49) haben in der Nähe von Bodrum ein Ferien-Domizil im Wert von 250 000 Euro gekauft.

Der Bürgermeister des Örtchens Gümüslük im Südwesten der Türkei, Mehmet Tire, bestätigt gegenüber dem Magazin "Bunte", dass Schröder seine Sommer in dem Dorf auf der Bodrum-Halbinsel verbringen und sogar "ganz herziehen will, wenn er in Rente ist". Schröder, der am Sonntag 69 Jahre alt wird, ist mittlerweile Lobbyist und Unternehmer. Seine Ehefrau ist Landtagsabgeordnete in Niedersachsen.

Das Domizil der Schröders liegt etwa 22 Kilometer (30 Minuten Fahrt mit dem Auto) westlich von Bodrum an der Ägäis und soll ab Mai bezugsfertig sein. Ein skandinavisches Architekturbüro hatte die 127 Häuser große und von Sicherheitskräften bewachte Siedlung entworfen. Es gibt eine Bar, einen Fitnessclub und vier Swimmingpools.

Schröder soll sich für ein Haus des Typs H entschieden haben, mit Wohnzimmer und Kamin, offener Küche sowie jeweils drei Schlafzimmern und Bädern. Das Erdgeschoss ist 83,5, der erste Stock 51,5 Quadratmeter groß. Die beiden Terrassen vor dem Garten und auf dem Dach haben je 45 Quadratmeter.

(spol)
Mehr von RP ONLINE