1. Panorama
  2. Fernsehen

ZDF: Letzte Staffel von „Die Brücke“ startet

Vierte Staffel von „Die Brücke“ startet : „Die Brücke“: Leider schon das Ende

Kommissarin Saga Norén ist zurück. Die deutsch-schwedische Produktion „Die Brücke“ ist ein Glück für alle, die jetzt erst einsteigen können.

Ungerührt blickt die Kommissarin die Therapeutin an. Sie habe eine posttraumatische Belastungsstörung, lautet ihre Selbst-Diagnose. Warum? Ihre Schwester habe sich das Leben genommen, die Mutter versucht, ihr einen Mord anzuhängen. Ihr dänischer Kollege Martin sitze in Haft, weil er den Mörder seines Sohnes getötet hat. Ihr Chef sei ermordet worden. Polizistin Saga Norén (Sofia Helin) verzieht bei all dem keine Miene. „Ja, da haben wir wohl einiges aufzuarbeiten“, merkt die Therapeutin an. Das stimmt, und dabei hat Saga noch nicht mal gesagt, dass sie Autistin ist und an einer Form des Asperger-Syndroms leidet.

Saga Norén ist wohl die spannendste Ermittlerin eines TV-Krimis, und nun kehrt die Schwedin mit der vierten Staffel „Die Brücke“ ins deutsche Fernsehen zurück. Mit „Das Finale“ sind die vier Folgen untertitelt, und es bleibt einem nichts anderes übrig, als zu sagen: leider! Denn was sich die Drehbuch-Autoren Hans Rosenfeldt (die Hälfte des Krimi-Duos Hjorth/Rosenfeldt) und Camilla Ahlgren ausgedacht haben, ist immer vom Feinsten. Glücklich sind die diejenigen, die jetzt erst in die Serie einsteigen dürfen: Die ZDF-Mediathek versammelt alle Folgen. Binge-Watching, so viele Folgen wie möglich am Stück zu sehen, ist also möglich – und zu befürchten.

Die letzte Staffel beginnt mit einem Mord. Unterhalb der Öresundbrücke wird die Direktorin der dänischen Ausländerbehörde tot aufgefunden. Sie wurde gesteinigt. Kommissar Henrik Sabroe (Thure Lindhardt) glaubt, es könnte einen Zusammenhang mit einer umstrittenen Abschiebung geben. Währenddessen sitzt Saga Norén (Sofia Helin) in Untersuchungshaft. Sie steht in Verdacht, ihre Mutter umgebracht zu haben. Als ihre Unschuld bewiesen ist, kehrt sie in den Polizeidienst zurück und ermittelt an der Seite der dänischen Kollegen. Mit Henrik hat sie zudem seit längerem eine Beziehung. Oder wie sie es in ihrer eigenen Art sagt: „Ich wohne zurzeit bei ihm, und wir haben Sex.“ Liebe kommt bei ihr eben nicht vor.

(mso)