ZDF Fernsehgarten: Skandalauftritt von Luke Mockridge - Kiewel rastet aus

Affenlaute, Furzgeräusche, Seniorenwitze : Luke Mockridge mit Skandalauftritt im ZDF - Moderatorin Kiewel findet klare Worte

Für viele Zuschauer ist der „Fernsehgarten“ im ZDF eine absolute Kultsendung. Was sie am Sonntag allerdings erlebten, dürfte wahrscheinlich schnell im Giftschrank landen. Einen solchen Auftritt wie von Luke Mockridge hatte es noch nicht gegeben.

Stand-Up-Comedian Luke Mockridge hat am Sonntag im ZDF-“Fernsehgarten“ für einen Eklat und für eine klare Ansage von Moderatorin und Gastgeberin Andrea Kiewel gesorgt. Eigentlich sollte Mockridge auf der Bühne auftreten und Auszüge aus seinem Programm präsentieren. Doch es kam ganz anders. Mockridge präsentierte einen Kalauer nach dem anderen und fragte die Zuschauer: „Woran erkennt man alte Menschen? Sie sind grauhaarig, schrumpelig und stinken nach Kartoffeln.“ Oder: „Heißt es eigentlich das runde Ecke, die runde Ecke, oder der runde Ecke? Es gibt keine runde Ecke“.

Der Komiker machte Witze über alte Menschen, machte Furzgeräusche und lief wie ein Affe über die Bühne. Einige Zuschauer im Mainzer Fernsehgarten quittierten den Auftritt am Sonntag mit Buhrufen.

Gut vier Minuten dauerte der Auftritt von Mockridge, danach schwenkte die Kamera ruckartig auf Andrea Kiewel. Sie konnte ihren Zorn auf Mockridge nicht verbergen und sagte ihm via TV klar die Meinung: „Sie wissen, wie sehr mir dieser Fernsehgarten mit all seinen Zuschauern am Herzen liegt. Ich moderiere die Sendung seit 19 Jahren. Was Luke Mockridge hier abgeliefert hat, übertrifft all meine Vorstellungen an Unkollegialität, die ich jemals erlebt habe. Wir haben ihn vor Wochen eingeladen, er kam heute Morgen nicht zur Probe, weil er verschlafen hat, ich denke mir, er wollte gar nicht, dass wir wissen, was er vorhat. Wenn dann ein junger Künstler wagt, auf meiner Bühne, vor meinem Publikum wie ein Affe herumzuspringen, halte ich das für das mieseste Verhalten, was es unter Künstlern geben kann. Shame on you, Luke Mockridge, never ever again.“

Hier gelangen Sie zur ZDF-Mediathek und der Sendung von Sonntag - zu sehen ist der Auftritt von Luke Mockridge ab 1.09 Stunden.

Klare Ansage von Kiwi, die auch noch darauf verwies, dass es den Fernsehgarten seit mittlerweile 33 Jahren gebe und so etwas noch nicht vorgekommen sei.

Das ZDF reagierte via Twitter und griff dabei wirklich in die Witzekiste: „An alle #Fernsehgarten-Zuschauer: Wir haben leider vergessen das Playback von @lukemockridge einzuspielen“.

Im ZDF-Fernsehgarten sind wir eigentlich für jeden Spaß zu haben“, teilte das ZDF der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage mit. „Die Witze allerdings, die Luke Mockridge heute von sich gegeben hat, trafen weder unseren Humor, noch den des Publikums. Mehr gibt es leider nicht zu sagen, der Auftritt spricht für sich selbst.“

Auf Twitter rätselten die Zuschauer über die Hintergründe dieses Klamaukauftritts und brachten sofort Joko und Klaas ins Spiel. Denn die beiden TV-Entertainer hatten schon mehrfach für solche Auftritte gesorgt, bei denen sie zum Beispiel im Sport1-Doppelpass oder in den Pro-Sieben-Nachrichten per Durchsage direkt ins Ohr Anweisungen jeglicher Art erhielten.

Legendär wurde dadurch der Ausdruck „Gut Kick in die Runde“ von Klaas Heufer-Umlauf, der sich im Doppelpass als VfL Wolfsburg-Fan outete und nur durch unqualifizierte Aussagen auffiel, die ihm Joko Winterscheidt über einen Knopf im Ohr zuflüsterte.

So könnte es am Sonntag auch bei Luke Mockridge gewesen sein. Vielleicht hat dieser Streich aber auch mit seiner TV-Show auf Sat.1 zu tun. So oder so: Wir werden es bald erfahren. In Erinnerung bleiben wird dieser Auftritt auf jeden Fall. Das ist klar.

Mehr von RP ONLINE