"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!": Wer hat das Zeug zum Dschungelkönig?

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" : Wer hat das Zeug zum Dschungelkönig?

Am Freitag beginnt die sechste Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Elf Kandidaten stellen sich dann wieder den oft harten, manchmal ekligen, aber für den Zuschauer immer äußert unterhaltsamen Prüfungen im australischen Dschungel. Aber wer von den elf "Promis" hat eigentlich das Zeug zum Dschungelkönig?

Betrachtet man die Liste der diesjährigen Dschungel-Bewohner, wird schnell eines klar: Es gibt nicht viele mögliche Anwärter auf die Krone im australischen Busch. Dafür gibt es eine Teilnehmerin, die nahezu nach dem Titel schreit.

Brigitte Nielsen ist im richtigen Alter, durch ihre - manchmal schon fast erdrückende - TV-Präsenz bekannt bei Alt und Jung und bringt dazu auch noch einen Hauch von Hollywood in den australischen Dschungel. Schließlich war die 48-Jährige nicht nur an der Seite von Arnold Schwarzenegger in "Red Sonja" zu sehen, sondern spielte auch in "Rocky IV" neben ihrem späteren Ehemann Sylvester Stallone.

Neben der fast übermächtigen Favoritin können sich vielleicht noch der Ex-Fußball-Profi Ailton und Fernsehmoderatorin Ramona Leiß Chancen auf einen Sieg von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ausrechnen. Ailton war einst Publikumsliebling in der Bundesliga, spielte für Werder Bremen, Schalke 04 und den HSV. Ramona Leiß ist bekannt aus Erfolgssendungen wie der "Knoff-Hoff-Show" und dem "Fernsehgarten".

Alt gegen Jung

Relativ schlecht stehen die Chancen dagegen für die jüngeren Bewohner. Kim Debkowski etwa ist kaum jemandem ein Begriff. Schon ihrer "DSDS"-Teilnahme ging an vielen Zuschauern spurlos vorüber. Genauso erging es ihrem Casting-Show-Kollegen Daniel Lopes.

Obwohl die Liste seiner unrühmlichen Fernsehauftritte erheblich länger ist - "Deutschland sucht den Superstar" im Jahr 2002, "Das Supertalent" und "Die Alm" im Jahr 2011 - konnte sich der gebürtige Brasilianer nicht wirklich in die Köpfe der Deutschen einbrennen.

Dazu kommt, dass sich in der Vergangenheit meist die älteren Dschungelbewohner gegen die jungen Wilden durchgesetzt haben. Mit Desiree Nick, Costa Cordalis und Ingrid van Bergen waren drei der fünf Sieger der vergangenen Staffeln über 50 Jahre alt. Und auch Ross Anthony und Peer Kusmagk - beide deutlich über 30 - fielen nicht etwa durch große Skandale auf, sondern sammelten Sympathiepunkte beim Publikum.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das sind die Favoriten für die Dschungelkrone 2012

(sap)
Mehr von RP ONLINE