1. Panorama
  2. Fernsehen

Tv-Tipp: Wenn Tiere Alkohol trinken

Tv-Tipp : Wenn Tiere Alkohol trinken

Die stärksten Trinker im Tierreich finden sich auf einer Palme auf Madagaskar. Deren Nektar enthält fast vier Prozent Alkohol. Insekten, Spitzhörnchen und andere Tiere konsumierten große Mengen, wurden aber nicht betrunken. Auch manche Vögel in Südamerika, die vergorene Früchte pickten, bekamen einen Rausch, ohne dass es zum erwarteten Kontrollverlust kam.

Der renommierte Dokumentarfilmer und Tierarzt Jean-Yves Collet zeigt in seinem Film "Partytiere" Beispiele von Malaysia über Amerika bis Europa und befragt Genetiker, Neurobiologen und andere Experten zu Ursache und Wirkung des Alkoholkonsums. Denn praktisch alle Experimente und Forschungsergebnisse belegen, dass Tiere den Alkohol oft in Kauf nähmen, aber anscheinend über eine natürliche Abbaumöglichkeit verfügten. Sie hörten auf zu trinken, bevor sie nicht mehr fliegen konnten oder als hilflose Beute vom Baum fielen. Es wäre doch fantastisch, überlegt der Autor weiter, wenn die Studien über das Verhalten der Tiere auch für Menschen neue Wege in der Behandlung von Alkoholismus eröffnen würden.

Die Dokumentation ist spannend, unterhaltsam und ausgesprochen informativ. Wer weitere Fragen hat, sollte sich auf jeden Fall die nachfolgende Gesprächssendung "Scobel – Genuss und Sucht" um 21 Uhr ansehen. kna

"Partytiere", 3sat, 20.15 Uhr

(RP)