Warme Gefühle mit Krimi-Einschlag: "Die Inselärztin" in der ARD

Warme Gefühle mit Krimi-Einschlag : Ärztin im Palmenparadies

In „Die Inselärztin“ geht es um Liebe, Lust und Leid auf der tropischen Trauminsel Mauritius.

(dpa) Zwischen einer Urlaubskulisse aus Sonne, Meer und Palmen einerseits, menschlichen Leiden und Leidenschaften andererseits, lebt und arbeitet „Die Inselärztin“ auf Mauritius. Zu Beginn 2018 hatte die ARD die in einer luxuriösen Hotelanlage praktizierende deutsche Medizinerin Filipa Wagner mit ihren ganz besonderen fachlichen und persönlichen Kompetenzen auf dem Sendeplatz „Endlich Freitag im Ersten“ in zwei Episoden vorgestellt. Auch dank der frisch und natürlich auftretenden Anja Knauer in der Titelrolle hatten die Folgen nach den Drehbüchern von Maja und Wolfgang Brandstetter jeweils mehr als vier Millionen Zuschauer.

Grund genug für die Verantwortlichen, das Team um den Regisseur Peter Stauch wieder in den Südwesten des Indischen Ozeans zu schicken. Und so gibt es nun zur kalten Jahreszeit zwei neue Filme der Reihe, die warme Gefühle und Gedanken versprechen – samt einiger Krimi-Einsprengsel. Und mögen auch das Ambiente wie aus dem Reisekatalog, die vielen Krankenfälle, bei denen Wagner Gutes bewirkt sowie die düsteren Schatten, die sie einst zur Flucht auf die Insel veranlasst haben, genauso klischeebeladen wirken wie in den ersten beiden Teilen: Stoff zum Träumen von fernen Ländern, Abenteuern und der große Liebe bergen die Geschichten allemal.

Das Hauptgeschehen im dritten Film „Das Geheimnis“ dreht sich um Filipas neue Beziehung zum so smarten wie einfühlsamen Klinikchef Daniel Bucher (Tobias Licht). Die noch junge Ärztin glaubt, in ihm wieder einen Lebenspartner gefunden zu haben. Auch mit der 13-jährigen Tochter Isi (Sarah Warth) des Mannes, der früh seine Frau verloren hat, versteht sie sich bestens. Doch als Daniel ihr plötzlich anbietet, bei ihnen einzuziehen, sucht Filipa erschrocken vor so viel Familienleben das Weite.

Mit allerlei Häppchen aus dem Alltag im Ferienparadies dürfte die im Auftrag der ARD-Tochter Degeto von der Münchner Tivoli Film produzierte Geschichte auch eher ungeduldige Zuschauer bei der Stange halten. Da stellt sich etwa heraus, dass der dunkelhäutige Barkeeper Mike (Tyron Ricketts), mit dem Filipa anfangs geflirtet hat, nicht nur der Sohn vom deutschen Hoteldirektor Kulovits (Helmut Zierl) ist. Er ist auch der Mehrheitseigner der Anlage und will mit ihr nun ganz andere unternehmerische Strategien verfolgen.

Mit „Die Entscheidung“ geht die bunte Reihe um Filipas Ringen um Frieden, Glück und Erfüllung dann eine Woche später (11. Januar, 20.15 Uhr) dramatisch weiter.

„Die Inselärztin“, Das Erste, 20.15 Uhr