Deutschland sucht den Superstar: Von Pocahontas zur Prinzessin

Deutschland sucht den Superstar : Von Pocahontas zur Prinzessin

Düsseldorf (RPO). Seltsam, was es in kurzer Zeit für Verwandlungen geben kann: Beim Casting auf Ibiza wirkte Rania noch leicht irre, sah aus wie Pocahontas mit ihren Zöpfchen und dem sehr bunten Outfit. Jetzt, beim Recall in Berlin, war alles indianereske verschwunden. Und die Niederländerin passte ziemlich perfekt zu ihrem Singpartner Jermaine.

"Have I told you lately" haben die beiden gesungen. Und während ihm immer wieder die Stimme wegblieb, die er gern so rauchig gehabt hätte Rod Stewart (im Original übrigens, für die, die es nicht wissen, von Van Morrison), sang sie wirklich sehr hübsch.

Auch ein bisschen rauchig (da dürfte Jermaine neidisch geworden sein), mit immergroßen Augen und viel Gefühl. Wenn auch der normale Reflex ist, mit Ablehnung auf Dieter Bohlens gequetschtes "Ich krieg' Gänsehaut" zu reagieren, hat er doch in diesem Fall Recht gehabt mit seinen Lobhudeleien.

Ein Riesentalent nannte er Rania, es sei traurig, dass sie bisher noch nicht entdeckt worden sei. Na ja, das ist ja jetzt geschafft, der Dieter hat sie auf dem Zettel. Und Rania ist froh darüber. Dass sie ihren Job auf Ibiza hinschmeißen und wieder zurück zu Mama nach Gronau ziehen musste, macht ihr nichts - für DSDS lohne sich das, so die 21-Jährige.

Im schwarzen Kleid, mit so etwas wie einer Krawatte um den Hals sah sie gut aus, die dunkelhaarige Niederländerin. Nicht bunt, nicht urlaubsinselig frech, sondern hübsch. Einzig der, sagen wir, ausgefallene Lidstrich erinnerte an ihren Pocahontas-Stil vom Ibiza-Casting. Vielleicht hat Dieter Bohlen ihr ja klamottentechnisch gut zugeredet, nachdem sie ihn vor Freude über die Recall-Nachricht küsste.

Warum Jermaine es in die nächste Runde des Recalls geschafft hat, ist einigermaßen unverständlich. Dass Rania dabei bleibt, war ein Muss.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Rania: Von Pocahontas zur Prinzessin