"Verstehen Sie Spaß?" nimmt Mats Hummels und BVB-Kollegen aufs Korn

„Verstehen Sie Spaß?“ : So stellte Guido Cantz den BVB-Stars eine Falle

Bei „Verstehen Sie Spaß“ am Samstagabend hat sich Guido Cantz die Kicker des BVB vorgeknöpft. Er sorgte dafür, dass die Fußballer ein Sommerfest „mit Ecken und Kanten“ erlebten.

Das Team von „Verstehen Sie Spaß?“ hat Fußball-Stars wie Mats Hummels und Marco Reus beim Sommerfest des BVB in Dortmund hereingelegt – und zwar mit einem Parcours, der die Profis gewissermaßen „verzweifeln“ ließ. Dafür hat Spaßvogel und Fußballfan Guido Cantz mit einem Komplizen gesorgt: BVB-Legende Norbert „Nobby“ Dickel war mit involviert.

Für die Fußballspieler galt es, einen Parcours zu durchlaufen. Eine Aufgabe: Sie sollten Bauklötze in unterschiedlichen Formen in die passenden Ausstanzungen einer schwarz-gelben Wand einfügen. Klingt einfach, ist es eigentlich auch – allerdings nur eigentlich. Denn Guido Cantz hat hinter der Wand die Öffnungen verschoben, so dass etwa der quadratische Bauklotz nicht mehr ins quadratische Gegenstück der Wand passen konnte. Bald liegen die Nerven von Hummels, Reus und Co. blank.

Mit dem heimlichen Filmdreh hat sich der 48-jährige Guido Cantz einen Traum erfüllt: „Die Dreharbeiten beim BVB waren für mich ein persönliches Highlight.“ Der Deutschen Presse-Agentur sagte er, er habe schon als kleiner Junge davon geträumt, in einem Erstligastadion zu spielen.

Weitere Gäste in der Unterhaltungssendung waren die Schauspielerin Barbara Wussow, der Schweizer Kabarettist Emil Steinberger sowie der Weltmeister und Olympiasieger im Beachvolleyball, Julius Brink. Auch sie wurden von Cantz mit der versteckten Kamera hereingelegt.

(cka/dpa/ots)
Mehr von RP ONLINE