1. Panorama
  2. Fernsehen

London: Verschollene Show von "Monty Python" aufgetaucht

London : Verschollene Show von "Monty Python" aufgetaucht

Zwei lange verschollene Folgen einer frühen Sketchshow der "Monty Python"-Macher John Cleese und Graham Chapman sind wieder gefunden worden. Sie werden erstmals seit fast 50 Jahren wieder gezeigt, allerdings nur im Programmkino. In der satirischen Fernsehserie "At Last The 1948 Show" (1967) treten die späteren "Monty Python"-Komiker Cleese (74) und Chapman (1941-1989) nicht nur auf, berichtete die Nachrichtenagentur PA. Sie hätten auch das Drehbuch für die Show geschrieben, sagte Dick Fiddy vom britischen Filminstitut. "Die Tatsache, dass die Show 47 Jahre später immer noch sehr, sehr lustig ist, ist ein Tribut an ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten."

Der im vergangenen Jahr gestorbene britische Fernsehmoderator David Frost hatte laut PA die erste und die letzte Folge der Sketchshow aufbewahrt. Frosts Firma hatte die Satire produziert. Mitgespielt hatte damals auch der Komiker Marty Feldman (1934-1982).

Archivare hatten die Bänder auf 16-Millimeter-Film bei der Familie des Journalisten entdeckt. Sie waren direkt von einem Fernsehbildschirm abgefilmt. Monty-Python-Chef John Cleese wird die wiederentdeckten Episoden der Serie am 7. Dezember in einem Kino des Londoner Filminstituts präsentieren. Insgesamt gehörten zu "Monty Python" sechs Komiker. In diesem Jahr war die Gruppe nach einer langen Pause erstmals wieder aufgetreten.

(dpa)