Vanessa Mai: Ihr Auftritt macht die Jury fassungslos

"Let's Dance": Vanessa Mais Auftritt macht die Jury fassungslos

Es gibt Standing Ovations von Joachim Llambi, Motsi Mabuse weint und ist sprachlos: Die sechste Folge "Let's Dance" ist eine Achterbahn der Gefühle. Die Kandidaten werden außerdem wie üblich in Teams aufgeteilt, bevor der Wettkampf weitergeht.

Sie steht auf einem Tisch und lässt die Fransen am Kleid schwingen, er steht unten und verführt sie — oder auch sie ihn: Mit der Salsa von Schauspielerin Cheyenne Pahde und Tanzpartner Andrzej Cibis beginnt der sechste Abend bei "Let's Dance" richtig sexy. In der sechsten Folge der RTL-Show gibt es wieder viel Lob für das Duo Pahde-Cibis. Zwar sind es zum Schluss nicht 26 Punkte wie vergangene Woche, aber 20 Punkte und positives Feedback ist der heiße Tanz der Jury wert. "Man hat gesehen, dass du viel Rhythmus im Körper hast", sagt Choreograph und Juror Jorge González. Allerdings habe er sich mehr klassische Schritte im Tanz gewünscht, obwohl Pahde mit einer sehr guten Ausführung komplizierter und ausgefallener Schritte überzeugen konnte.

Dem ehemaligen Profitänzer und Juror Joachim Llambi hingegen hat zum Schluss des Auftritts die Struktur gefehlt: "Es wurde alles ein wenig wild." Den Tanz aus der fünften Folge stuft er besser ein — jedoch sei auch die Salsa an diesem Abend eine gute Leistung gewesen, wenn auch mit Luft nach oben.

Doch die eindeutig temperamentvollste und beste Show an diesem Abend liefern Sängerin Vanessa Mai und Tanzprofi Christian Polanc ab. In ihrem Paso Doble spielen beide mit der gesamten Palette: Ausdruck, Augenkontakt, jeder Schritt sitzt perfekt. Die Beleuchtung lässt das Parkett in feurigen Farben erstrahlen, doch so viel Kulisse scheint absolut nicht nötig: Die Atmosphäre lebt vom Tanz alleine.

Als der letzte Ton verstummt ist, gibt es Standing Ovations — auch von Joachim Llambi, der sich selten dermaßen hingerissen zeigt. Tänzerin und Jurymitglied Motsi Mabuse kann ihre Begeisterung nicht in Worte fassen. "Ihr zwei fackelt hier einen ab, das geht doch gar nicht", sagt Moderator Daniel Hartwich, als der Applaus im Studio leiser wird. González schwärmt: "Was für eine Tänzerin bist du! Deine Haltung, dein Blick, deine Schritte … Das war Wahnsinn." Auch Mabuse findet schließlich ihre Sprache wieder. Für sie ist es "mit Abstand die beste Show heute". Anschließend lobt sie Vanessa Mais Auftritt in vielen kleinen Details. "Das war ein ganz besonderer Moment bei 'Let's Dance', über diesen Paso werden wir noch viele Jahre reden." "Heute Abend warst du nicht zwei, nicht drei, sondern vielleicht vier Klassen besser als alle anderen", sagt Llambi zum Schluss. Mit 30 Punkten landet das Paar einen Volltreffer.

Das schwächste Paar des Abends — zumindest in der Wertung der Jury — sind Musiker Maximilian Arland und Tänzerin Sarah Latton. Doch schließlich entscheiden die Zuschauer per Anruf, wer bleibt oder geht — Latton und Arland sind trotz bescheidener zehn Punkte in der nächsten Folge dabei. Auch Sänger und Moderator Giovanni Zarella, der seit Folge fünf anstelle von Tanzpartnerin Christina Luft nun mit Marta Arndt tanzt, muss erst bangen. Nur 16 Punkte holt das Paar mit einem Walzer, der zwar stark beginnt, mitten im Tanz jedoch aus dem Takt gerät, ist die Jury sich einig. Ein tiefer Sturz von den 30 Punkten vorherige Woche. Doch auch für Zarella geht der Wettkampf weiter.

  • Fotos : Motsi Mabuse zeigt bei "Let's Dance" ihren Baby-Bauch

Für Profiboxerin Susi Kentikian und Tanzlehrer Robert Beitsch war dieser Tanz der letzte in der Sendung. "Ich bin dankbar, dass ich überhaupt so weit gekommen bin", sagt die Sportlerin zum Abschied. In der kommenden Woche geht es für die verbliebenen Kandidaten weiter: Die nächste Sendung steht ganz im Zeichen von ikonischer Filmmusik beim "Movie Special".

Außerdem werden die Kandidaten, wie auch in den bisherigen Staffeln, in zwei Teams aufgeteilt. Teamkapitäne sind Vanessa Mai und Model Angelina Kirsch. Beide haben in der sechsten Folge die beste Wertung von der Jury erhalten. Kirsch rührt mit Tanzpartner Massimo Sinató Jurorin Motsi Mabuse sogar zu Tränen, insgesamt holt das Paar 27 Punkte.

Team Vanessa Mai und Christian Polanc: Faisal Kawusi und Oana Nechiti, Cheyenne Pahde und Andrzej Cibis, Heinrich Popow und Kathrin Menzinger

Team Angelina Kirsch und Massimo Sinató: Giovanni Zarella und Marta Arndt, Gil Ofarim und Ekaterina Leonova, Maximilian und Sarah Latton

Welche Teilnehmer die Sendung bereits verlassen mussten, lesen Sie hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Vanessa Mai und Christian Polanc begeistern die Jury

(juz)