1. Panorama
  2. Fernsehen

Ulrike von der Groeben: Let's Dance 2020, RTL Aktuell, Moderatorin - alle Infos

„Let’s Dance“-Kandidatin : Ulrike von der Groeben ist die älteste Teilnehmerin - „Habe kurz gestutzt“

Ulrike von der Groeben moderiert seit 31 Jahren den Sportblock bei „RTL Aktuell“. Jetzt macht ist sie bei „Let’s Dance“ dabei. Wie sie beide Tätigkeiten miteinander vereinbaren will.

Ulrike von der Groeben (62) ist aus der Nachrichtensendung „RTL Aktuell“ nicht mehr wegzudenken. Seit 1989 ist sie meist neben Hauptmoderator Peter Kloeppel zu sehen und gehört zum Inventar. Bei „Let’s Dance“ sucht die Sportmoderatorin nun ein bisschen Abwechslung und will sich nicht bis auf die Knochen blamieren.

Die RTL-Tanzshow verfolgt sie schon seit einigen Jahren, sagt die gebürtige Mönchengladbacherin im Interview. Sie erwartet ein hartes Fitnessprogramm: „Wenn Pascal Hens - und der ist nun wirklich einer der besten Hochleistungssportler, die Deutschland hervorgebracht hat - sagt, dass das ein hartes Programm war, dann weiß ich, was auf mich zukommt.“

Sport liegt ihr im Blut, dreimal die Woche joggt sie. Sie ist mit dem „Judo-Graf“ Alexander Graf von der Groeben verheiratet. Die beiden gemeinsamen Kinder Maximilian (Fack ju Göthe) und Caroline sind erfolgreiche Schauspieler. Alle drei werden auch mal im Tanzstudio vorbeischauen, versichert von der Groeben: „Ich habe sogar schon einen Termin, an dem die ganze Familie gemeinsam kommen könnte.“

Der Sport könnte ihr jetzt zu Gute kommen: „Das reicht glaube ich von der Kondition her aus, um die Herausforderung bei "Let's Dance" zu bewältigen“, sagt sie und benennt eine weitere Schwierigkeit: „Die Kombination aus Sport und Lernen - sich eine Choreographie und die Schrittfolge abspeichern zu müssen - das ist glaube ich mega schwierig.“ Die Tatsache, dass sie die älteste Teilnehmerin in der Runde sei, habe sie zur Kenntnis genommen: „Als mir klar wurde, dass ich jetzt das erste Mal in dieser Rolle bin, habe ich erst kurz gestutzt, aber dann habe ich gedacht: Ulrike, genau jetzt ist es richtig! Ich gehöre jetzt altersmäßig in diese Riege, fühle mich aber Gott sei Dank noch jung genug, um so eine sportliche Herausforderung meistern zu können und deswegen könnte es richtig gut passen.“

Aber wie vereinbart sie die Teilnahme bei „Let’s Dance“ mit ihrer Arbeit, dem Moderieren des Sportblocks in der Nachrichtensendung um 18.45 Uhr? Von der Groeben will nun einfach früher aufstehen. Denn: „Ich bin ja bei RTL festangestellt und kann deswegen nicht einfach sagen: Jetzt nehme ich mal drei Monate oder so Urlaub. Wir haben uns aber geeinigt, das war auch total easy, die freuen sich bei RTL alle. Donnerstags und freitags muss ich mir freinehmen aber Montag, Dienstag und Mittwoch hoffe ich, dass ich alles kombinieren kann. Vormittags muss ich dann halt ein bisschen früher aufstehen als sonst, sechs Stunden trainieren und dann gehe ich in den Sender.“ So weit, so einfach.