1. Panorama
  2. Fernsehen

"Two and a Half Men" wird abgesetzt

Nach zwölf Jahren : TV-Serie "Two and a Half Men" wird abgesetzt

Eine der erfolgreichsten Fernsehserien des vergangenen Jahrzehnts ist bald Geschichte: Die Komödie "Two and a Half Men" wird nach der nächsten Staffel abgesetzt.

Der Sender CBS begründete die Entscheidung nicht und versteckte die Botschaft mit ganzen zwei Wörtern in der Ankündigung des neuen Programmschemas: "Die lange laufende Hitserie "Two and a Half Men" startet in ihre zwölfte - und letzte - Staffel."

"Two and a Half Men" war ein Quotenrenner auch in Deutschland - hier läuft die Serie auf ProSieben. Anfangs spielte Charlie Sheen den in jeder Hinsicht verdorbenen Charlie, der aber trotzdem bei Frauen viel erfolgreicher war als sein braver Bruder Alan. Dessen Sohn Jake war weiterer Stichwortgeber für Witze. Nach heftigem Streit mit dem Produzenten Chuck Lorre wurde Sheen, zu der Zeit höchstbezahlter Fernsehdarsteller der USA, durch Ashton Kutcher ersetzt. Die Quoten blieben hoch: Mit 13,8 Millionen Zuschauern in der zehnten Staffel schauten kaum weniger zu als zu "Charlie-Zeiten".

(dpa)