TVOG-Finalshow am Sonntag: Vier Männer wollen "The Voice of Germany" werden

Finalshow am Sonntag : Vier Männer wollen "The Voice of Germany" werden

Vier Männer treten am Sonntag im Finale der Castingshow "The Voice of Germany" an. Die Finalisten werden dabei von internationalen Künstlern begleitet.

Für das Finale von The Voice of Germany wird groß aufgefahren: Zusammen mit Weltstar Alicia Keys werden die vier Finalisten die Show eröffnen. Robin Resch, Boris Alexander Stein, Marc Amacher und Tay Schmedtmann werden mit Keys "If I Ain't Got You" singen.

Im Laufe der Sendung tritt jeder Kandidat mit seinem Coach auf und singt einen Song solo. Dann wird es noch mal international: Alle vier Finalisten bekommen einen etablierten Künstler an die Seite gestellt, mit dem sie performen. Mit dabei sind OneRepublic, John Legend, Emeli Sandé und James Arthur.

Die besten zwei Kandidaten werden per Zuschauervoting in die Endrunde gewählt, wo sie ihre eigene Single vorstellen.

Die Finalteilnehmer:

  • Robin Resch (22) aus Rottenmann in Österreich tritt im Team von Samu Haber an. Sein Markenzeichen sind die Wuschelhaare und seine Gitarre.
  • Tay Schmedtmann (20) aus Steinhagen ist für das Team Andreas Bourani auf der Bühne. Er steht für gefühlvollen Pop in deutscher Sprache.
  • Marc Amacher (32) aus Heimberg in der Schweiz geht für Team von Michi Beck und Smudo (Fanta 4) an den Start. Im Halbfinale begeisterte er mit seinem Mundharmonika-Auftritt. Er gilt als Querkopf.
  • Boris Alexander Stein (29) aus Lüneburg vertritt das Team von Yvonne Catterfeld im Finale. Der tätowierte Sänger gilt als Geheimtalent.
(mre)
Mehr von RP ONLINE