Thomas Heinze und Esther Schweins: Tv-Tipp: Ein Job-Angebot mit Folgen

Thomas Heinze und Esther Schweins : Tv-Tipp: Ein Job-Angebot mit Folgen

Journalist Michael (Thomas Heinze) kann sein Glück kaum fassen: Er zieht als deutscher Korrespondent nach Rom. Seine Ehefrau Susanne (Esther Schweins) und die Kinder Caroline (Mala Emde) und Tobias (Nick Julius Schuck) sind weniger begeistert, die Münchner Heimat mit dem Land der Zitronen zu tauschen. Zu Recht. Denn die Realität in der italienischen Hauptstadt sieht trist aus: Kein Strom, kein Wasser, kein Telefon, und obendrein sitzt dem Familienvater seine Ressortchefin in der Kölner Redaktion, Freifrau von Selbach (Margarita Broich), im Nacken. Nebenbei stellen Michael und Susanne schnell fest, dass die Flirtgefahr unter südlicher Sonne ungleich höher ist als zu Hause. So macht der einflussreiche Padrone Ercole (Dietrich Mattausch) Anwältin Susanne erst den Hof und dann noch ein Jobangebot.

Der Fernsehfilm "Sommer in Rom" basiert auf den biografischen Erlebnissen des Journalisten Stefan Ulrich, der für die "Süddeutsche Zeitung" mehrere Jahre Korrespondent in der italienischen Metropole war. Regisseur Stephan Meyer hat es geschafft, aus den launigen Beschreibungen des Journalisten einen hoch amüsanten Film zu machen. Vor allem im Schlussdrittel verdichten sich die Erzählstränge immer mehr und laufen in eine immer turbulentere, augenzwinkernde Komödie aus. RP

"Sommer in Rom", arte, 20.15 Uhr

(RP)
Mehr von RP ONLINE