1. Panorama
  2. Fernsehen

ARD und ZDF: TV-Sender übertragen "Discovery"-Rückkehr

ARD und ZDF : TV-Sender übertragen "Discovery"-Rückkehr

Hamburg (rpo). Wenn die US-Raumfähre "Discovery" am Monatvormittag zur Erde zurückkehrt, wollen ARD und ZDF mit Spezialausgaben dabei sein. Beide öffentlich-rechtliche Sender planen Sondersendungen mit Experteninterviews und Live-Schalten.

Das Erste verlängert sein "Morgenmagazin" um eine Stunde. Zusätzlich informiert ab 10.03 Uhr US-Korrepondent Thomas Buhrow in "Rückkehr aus dem All - Banges Warten auf die 'Discovery'" mit Experten und Live-Schaltungen in einer 72-minütigen Sondersendung aus Washington. Das ZDF startet um 09.05 Uhr im "ZDF Spezial" mit Normen Odenthal und berichtet insgesamt 130 Minuten.

Das Zweite analysiert mit dem früheren Astronauten und jetzigen Professor der Technischen Universität München Ulrich Walter die Bilder aus Washington, Moskau, Tokio und vom US-Weltraum-Bahnhof Cape Canaveral, wo die Landung der Astronauten für 10.46 MESZ anvisiert ist. Zudem plant das ZDF in "Der Rückflug der Astronauten - Die Discovery kehrt heim" die Ausstrahlung exklusiver Bilder eines Atmosphären-Teleskops in Costa Rica, das die entscheidenden Momente zeigen soll - den Flug der "Discovery" durch die Erdatmosphäre.

Das Shuttle der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA startete am 26. Juli mit sieben Astronauten an Bord auf dem Weg zur Internationalen Raumstation ISS, wo es zwei Tage später erfolgreich andockte. Am vergangenen Mittwoch war bei einem Außeneinsatz ein Defekt am Hitzeschutzschild der "Discovery" behoben worden. Es war das erste Mal in der 25-jährigen Geschichte der Rumfähren, dass ein Shuttle im All an der Bauchseite repariert wurde.

Bei einem riskanten Manöver entfernte der Astronaut Stephen Robinson zwei herabhängende Faserstreifen an der Unterseite der "Discovery". Probleme am Hitzeschild hatten 2003 zum Absturz der "Columbia" geführt, bei dem alle sieben Astronauten starben.

(afp)