Nachrichtensendung Weshalb sich Jan Hofer von „RTL Direkt“ verabschiedet

Köln · Jan Hofer hat drei Jahre lang die Nachichtensendung „RTL Direkt“ moderiert. Bald wird allerdings Pinar Atalay die alleinige Hauptmoderatorin. Der Moderator hört auf – wegen seines Sohnes.

 Der Moderator Jan Hofer steht im Studio der Nachrichtensendung „RTL Direkt“ (Archivbild).

Der Moderator Jan Hofer steht im Studio der Nachrichtensendung „RTL Direkt“ (Archivbild).

Foto: dpa/Jörg Carstensen

Ende August verabschiedet sich Jan Hofer nach knapp drei Jahren von der Nachrichtensendung „RTL Direkt“, wie der Fernsehsender RTL verkündet. Ab dann wird Pinar Atalay die alleinige Hauptmoderatorin der erfolgreichen RTL-Nachrichtensendung sein. Er war über Jahrzehnte Gesicht der ARD-„Tagesschau“ und präsentierte in den vergangenen Jahren die Spätnachrichten bei RTL.

Jan Hofer möchte mehr Zeit mit seinem Sohn

Der über 70-Jährige sagte im Interview der Deutschen Presse-Agentur: „Jetzt ist die Zeit gekommen, wo ich auch erleben möchte, dass mein Sohn groß wird. Er ist erst acht und der möchte ganz gerne öfter Fußball spielen mit seinem Papa.“

Ende 2020 präsentierte der TV-Journalist nach Jahrzehnten zum letzten Mal die ARD-„Tagesschau“ im Ersten. Danach dachte viele, dass er in den Ruhestand gehen würde, aber sie irrten sich. Hofer war in den vergangenen Jahren das Gesicht der späteren Abendnachrichten „RTL Direkt“. Hofer sagte der dpa: „Ich hatte nie vor, komplett in den Ruhestand zu gehen. Es gab diverse Angebote, das weitaus interessanteste kam von RTL.“

Ganz verlässt der Moderator den Sender also wohl nicht. „Auch wenn Jan Hofer sich aus der regelmäßigen Nachrichten-Moderation zurückzieht, wird es ganz bestimmt kein Abschied von RTL sein. Wir sind bereits im Gespräch für ein zukünftiges Projekt“, so Inga Leschek, Chief Content Officer RTL Deutschland.

Ruhestand kommt noch nicht infrage

Auf die Frage, ob es das endgültige Ende seines Arbeitslebens sein wird, sagte Hofer: „Ich werde mit Sicherheit nicht aus den Medien verschwinden. RTL hat mir versichert, dass man mich als RTL-Gesicht sieht und ich offensichtlich von den Zuschauern auch als solches akzeptiert werde. Wir werden ab jetzt mit einzelnen Projekten weitermachen, die mir mehr Freiheit lassen – und ich werde natürlich in den sozialen Medien nach wie vor präsent sein.“

RTL teilte mit, dass sich Hofer Ende August nach rund drei Jahren von „RTL Direkt“ verabschieden werde. Ab dann werde Anchorwoman Pinar Atalay die alleinige Hauptmoderation der erfolgreichen RTL-Nachrichtensendung. RTL-Managerin (Chief Content Officer) Inga Leschek teilte mit: „Auch wenn Jan Hofer sich aus der regelmäßigen Nachrichten-Moderation zurückzieht, wird es ganz bestimmt kein Abschied von RTL sein. Wir sind bereits im Gespräch für ein zukünftiges Projekt.“

Jan Hofer ist einem Millionenpublikum im TV bekannt. Seit rund vier Jahrzehnten präsentiert er Nachrichten. Nach Angaben seines Managements ist Hofer 74 Jahre alt. Nach rund 36 Jahren las er im Dezember 2020 die letzte ARD-„Tagesschau“-Ausgabe im Ersten vor. Danach ging er zu RTL und war das neue Gesicht der Nachrichtensendung „RTL Direkt“. Hofer, der in späteren Jahren nochmal Vater wurde, machte in den vergangenen Jahren immer wieder bei anderen TV-Events mit. So überraschte er zum Beispiel als Teilnehmer der RTL-Tanzshow „Let's Dance“.

(esch/dpa)