Fünf Journalisten sind in diesem Jahr ausgezeichnet: Theodor-Wolf-Preis für RP-Redakteurin

Fünf Journalisten sind in diesem Jahr ausgezeichnet : Theodor-Wolf-Preis für RP-Redakteurin

Berlin (rpo). Der renommierte Theodor-Wolf-Preis der deutschen Zeitungen für Journalisten ist für dieses Jahr fünf Mal vergeben worden. Die mit 6.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde nach Mitteilung des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) vom Mittwoch in drei Kategorien verliehen. Zu den Preisträgern gehört Rheinische Post-Redakteurin Stefani Geilhausen.

In der Sparte "Leitartikel/Kommentar/Essay" gewann laut BDZV Jochen-Martin Gutsch mit seinen Beitrag "Zukunft ist für alle gut" ("Berliner Zeitung"). In der Kategorie "Allgemeines" gingen die Preise an Andrea Böhm für "Die verratenden Brüder" ("Die Zeit") sowie an Thomas Delekat für "Daddy! I love you" ("Die Welt"). Die Preisträger im Bereich "Lokales" sind Barbara Hardinghaus mit "Treffpunkt Ohlsdorf ("Hamburger Abendblatt") und Stefani Geilhausen mit "Die Witwe sagt: 'Es war Schicksal'" ("Rheinische Post").

Die Auszeichnungen werden den Angaben zufolge am 14. September in einem Festakt in Berlin überreicht. Gastgeber ist der Verlag Axel Springer. Am Wettbewerb um die Auszeichnung hatten sich 359 Journalisten beworben. Die unabhängige Jury besteht aus acht Chefredakteuren und Autoren aus Zeitungen und Medienunternehmen.

Der Theodor-Wolf-Preis ist benannt nach dem langjährigen Chefredakteur des "Berliner Tageblatts", der nach der Flucht vor den Nationalsozialisten 1933 an die Gestapo ausgeliefert wurde und 1943 im Jüdischen Krankenhaus in Berlin starb.

Mehr von RP ONLINE