Staffel 13 Was Sie zu „The Voice of Germany“ 2023 wissen müssen

Düsseldorf · ProSieben sucht wieder „The Voice of Germany“. Im Herbst startet bereits die 13. Staffel der Castingshow. Wer sitzt auf den Jury-Stühlen? Und wo läuft die Show im TV und Stream? Hier finden Sie alle Infos.

"The Voice": Das machen die Gewinner heute
18 Bilder

Das wurde aus den Gewinnern von "The Voice of Germany"

18 Bilder
Foto: dpa, Jörg Carstensen

Seit zwölf Jahren wird auf ProSieben zur Primetime gesungen – erst um die Plätze in den Teams der einzelnen Coaches und später um den begehrten Titel als „The Voice of Germany“. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur neuen Staffel.

Wann startet die 13. Staffel von „The Voice of Germany“?

Die neue Staffel startet am 21. September 2023. Die Show läuft immer donnerstags um 20.15 Uhr bei ProSieben und freitags um 20.15 Uhr bei Sat.1. Außerdem stehen die Folgen parallel bei Joyn zur Verfügung. Es ist wahrscheinlich, dass dieser Rhythmus beibehalten wird.

Wo läuft „The Voice of Germany“ im TV und im Stream?

Wenn Sie eine Live-Folge auf ProSieben oder Sat.1 verpassen, können Sie die neuesten Episoden von „The Voice of Germany“ auch jederzeit im Live-Stream verfolgen. Hierfür bietet die ProSiebenSat.1 Medien-Gruppe ihren kostenfreien Streaming-Dienst Joyn an. Ganze Folgen können Sie als Wiederholung auch auf der „The Voice of Germany“-Website schauen.

The Voice of Germany 2023 - Die Coaches von Staffel 13
6 Bilder

Das sind die Coaches bei „The Voice of Germany“ 2023

6 Bilder
Foto: ProSieben/SAT.1/André Kowalski/André Kowalski

Was ist das Konzept von „The Voice of Germany“?

Bei „The Voice of Germany“ starten die Kandidaten zunächst in den sogenannten Blind Auditions. Die Jury sitzt mit dem Rücken zu ihnen in drehbaren roten Stühlen und kann sich so ganz auf den Gesang konzentrieren. Zu Gesicht bekommen sie die Sänger erst, wenn sich der Stuhl dreht. Das passiert entweder automatisch, nachdem die Performance vorbei ist – oder wenn der rote Knopf gedrückt wurde. Das ist gleichzeitig ein Zeichen dafür, dass das Jurymitglied den Kandidaten gerne in seinem Team hätte. Bei mehreren Coaches, die buzzern, darf der Kandidat selbst wählen, in welches Team er möchte. Erst nachdem die Coaches sich in ihren Teams mit den Talenten auseinandergesetzt, ihnen Ratschläge erteilt und mit ihnen an den Stärken und Schwächen gearbeitet haben, geht es für die Sänger daran, sich mit den anderen in den Battles und Sing-Offs zu messen. Die Gewinner rücken immer weiter vor, bis hinein ins Finale. Dort können die Zuschauer den Gewinner wählen.

Was ist neu bei „The Voice of Germany“ 2023?

ProSieben hat die komplette Jury ersetzt: So müssen Stefanie Kloß, Rea Garvey, Mark Forster und Peter Maffay in der 13. Staffel erst einmal pausieren. Stattdessen nehmen fünf neue Musiker am Jury-Pult Platz.

Wer sitzt in der Jury?

  • Bill und Tom Kaulitz (33) stehen seit 2005 mit ihrer Band Tokio Hotel auf internationalen Bühnen. Auch Jury-Erfahrung bringen die Zwillinge mit, denn 2013 saßen sie in der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“.
  • Giovanni Zarrella (45) ist ein echter Casting-Show-Experte. Er nahm 2001 an der ProSieben-Show „Popstars“ teil und wurde in die Band Bro’Sis gewählt. Seit September 2021 moderiert er im ZDF „Die Giovanni Zarrella Show“.
  • Ronan Keating (46) startete seine Karriere 1993 mit der Boyband Boyzone. Mittlerweile ist der Ire als Solo-Musiker erfolgreich. Auch Keating hat Jury-Erfahrung: Von 2010 bis 2014 saß er in der Jury der australischen Ausgabe von „X Factor“. Der Sänger sorgt für eine Premiere: Denn der Ire versteht kein Deutsch und wird seine Kommentare auf Englisch abgeben. „Ich habe in einem Ohr einen Knopf, auf dem mir alles auf Englisch übersetzt wird. Und auf meinem anderen Ohr ist mein Deutschtrainer, der mir Dinge zuflüstert. Ich versuche, allen zuzuhören und gleichzeitig darüber nachzudenken, was ich den Talenten nach ihrer Performance sagen will. Das ist Multitasking auf einem ganz anderen Level.“
  • Shirin David (28) wurde 2014 über ihren Youtube-Kanal bekannt und ist mittlerweile eines der erfolgreichsten Werbe-Gesichter Deutschland. 2017 war die Rapperin an der Seite von Dieter Bohlen Teil der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“.

Wer sind die Gewinner der Vorjahre?

Wer sind die Moderatoren?

Durch die Shows wird das altbekannte Moderatoren-Duo Thore Schölermann und Melissa Khalaj führen.

Was ist „The Voice Rap“?

In diesem neuen Spin-off stellen zwei erfahrene Rap-Coaches nach den Blind Auditions ihre eigenen Teams zusammen. Das Rap-Talent, das am meisten überzeugen kann, sichert sich mit seinem Coach das direkte Ticket fürs Halbfinale von „The Voice of Germany“.

(mba/cwi)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort