1. Panorama
  2. Fernsehen

The Voice of Germany 2017: Kandidat Gregor sticht besonders heraus

"The Voice of Germany" : Tränen-Auftritt von Yvonnes Wunderknabe

Die letzten "Sing-Offs" der aktuellen Staffel von "The Voice of Germany" wurden zur Attacke auf Yvonne Catterfelds Tränendrüse. Besonders ein Talent aus ihrem Team brachte die 38-Jährige zum Schluchzen.

Bereits in den vergangenen Wochen stach Gregor Hägele mit seiner Extra-Portion Gefühle in der Stimme besonders heraus. Der 17-jährige Gymnasiast aus Stuttgart überzeugte die komplette Jury und landete schließlich im Team von Yvonne Catterfeld.

Coach Samu Haber prognostizierte dem jungen Talent bereits den sicheren Einzug ins Finale. Am Donnerstag Abend konnte Gregor Hägele die hohen Erwartungen bestätigen. Auch US-Sängerin Demi Lavoto konnte als Gaststar alle Talente aus dem Team Catterfeld begutachten.

Für seinen neuesten Herzschmerz-Auftritt suchte sich Hägele den Song "The A-Team" von Tenneager-Schwarm Ed Sheeran aus - wieder ein Volltreffer. Yvonnes Fazit: "Du hast etwas Natürliches in der Stimme. Etwas, das so erwärmend und so umarmend ist. Mir fehlen die Worte."

Für seinen gelungenen Auftritt durfte der 17-Jährige auf einem der "Hot Seats" Platz nehmen. Dort müssen die Kandidaten die Show überstehen, ohne von nachfolgenden Sängern verdrängt zu werden. Wer bis zum Schluss sitzen bleibt, ist eine Runde weiter - so auch Gregor.

(mro)