1. Panorama
  2. Fernsehen

"The Voice" 2021: Infos zu Sendetermine, Start, Stream & Moderatoren von "The Voice of Germany"

Elfte Staffel : Was Fans zu „The Voice of Germany“ 2021 wissen müssen

Deutschland sucht wieder neue Gesangstalente und das mittlerweile in der elften Staffel. Was ist neu? Wer sitzt auf den drehenden Stühlen? Wann startet die Suche? Wo läuft die Show im TV und im Stream? Hier finden Sie alle Infos rund um die Sendung.

Seit elf Jahren wird auf ProSieben zur Prime-Time gesungen – erst um die Plätze in den Teams der einzelnen Coaches und später um den begehrten Titel.

Wann startet die 11. Staffel von „The Voice of Germany“?

Los geht es am Donnerstag, 7. Oktober, um 20.15 Uhr auf ProSieben. Wie in den vergangenen Jahren auch schon, wird die Sendung abwechselnd auf ProSieben und Sat.1 ausgestrahlt, jeweils am Donnerstag und Sonntag. Auch auf Joyn ist die Show jeweils ab 20.15 Uhr zu sehen. Wie viele Episoden es bei der elften Staffel insgesamt geben wird, ist noch nicht bekannt.

Die Sendetermine und Sendezeiten von „The Voice of Germany“

Bisher sind nur die ersten beiden Sendetermine bestätigt. Also der 7. Oktober, 20.15 Uhr, auf ProSieben und Sonntag, 10.Oktober, auch um 20.15 bei Sat.1. Voraussichtlich wird dieser Rhythmus beibehalten.

Wo wird „The Voice of Germany“ im TV und Stream übertragen?

Wenn Sie eine Live-Folge auf ProSieben oder Sat.1 verpassen, können Sie die neusten Episoden von „The Voice of Germany“ auch jederzeit im Live-Stream verfolgen. Hierfür bietet die ProSiebenSat.1 Medien-Gruppe ihren kostenfreien Streaming-Dienst Joyn an.

Ganze Folgen können Sie als Wiederholung sonst auch auf der „The Voice of Germany“-Website schauen.

Was ist das Konzept von „The Voice of Germany“?

Bei „The Voice of Germany“ starten die Kandidaten zunächst in den sogenannten Blind Auditions. Die Jury sitzt mit dem Rücken zu ihnen in drehbaren roten Stühlen und kann sich so ganz auf den Gesang konzentrieren. Zu Gesicht bekommen sie die Sänger erst, wenn sich der Stuhl dreht. Das passiert entweder automatisch nachdem die Performance vorbei ist – oder wenn der rote Knopf gedrückt wurde. Das ist gleichzeitig ein Zeichen dafür, dass das Jurymitglied den Kandidaten gerne in seinem Team hätte. Bei mehreren Coaches, die buzzern, darf der Kandidat selbst wählen, in welches Team er möchte.

Erst nachdem die Coaches sich in ihren Teams mit den Talenten auseinandergesetzt, ihnen Ratschläge erteilt und mit ihnen an den Stärken und Schwächen gearbeitet haben, geht es für die Sänger daran, sich mit den anderen in den Battles und Sing-Offs zu messen. Die Besseren gewinnen – und rücken immer weiter vor, bis hinein ins Finale. Dort können die Zuschauer den Gewinner wählen.

  • Thore Schölermann moderiert „The Voice of
    Biographie und Steckbrief : The Voice of Germany 2020 - Thore Schölermann im Profil
  • FOHLEN, BILDER, EMOTIONEN - Die Erfolgsgeschichte
    Das perfekte Geschenk zu Weihnachten : Geschenke-Trends 2021
  • Das Lesachtal in Kärnten.
    Einreise nur noch mit 2,5G : Diese Regeln gelten für den Urlaub in Österreich

Was ist neu bei „The Voice of Germany“?

In der elften Staffel gibt es gleich zwei neue Coaches: Soulsängerin und Songwriterin Sarah Connor nimmt zum ersten Mal auf einem der roten Stühle Platz. Daneben feiert auch Sänger und Songwriter Johannes Oerding sein Debut am Buzzer.

Mehr dazu können Sie hier nachelsen.

Zudem gibt Sängerin Elif Demirezer erstmals ausgeschiedenen Talenten eine zweite Chance bei der „The Voice: Comeback Stage by SEAT“.

Wer sitzt in der Jury?

  • Mark Forster Der erfahrene Coach ist schon lange Teil der Castingshow. Er gilt als Spaßvogel der Jury, der um keinen Spruch verlegen ist. Als Sänger wurde er mit diversen Hits bekannt, etwa „Einer dieser Steine“ oder „Au Revoir“. Dafür erhielt er auch mehrere Auszeichnungen wie den Bambi und den Echo Pop.
  • Nico Santos Der deutsch-spanische Singer-Songwriter Nico Santos ist seit der zehnten Staffel dabei. Dennoch ist er kein Unbekannter bei „The Voice of Germany“: Bereits 2019 war er als Online-Coach im Rahmen der Show „The Voice: Comeback Stage by SEAT“ mit seinem eigenen Team aus bereits ausgeschiedenen Talenten dabei.
  • Sarah Connor „Ich fand das Konzept von ,The Voice of Germany‘ immer spannend. Am Ende ist es das gerechteste Format, das es gibt, weil wirklich nur die Stimme bewertet wird“, sagt die Sängerin. Anfang der 2000er sang Connor auf Englisch. Mittlerweile feiert sie mit deutschsprachigen Hits wie „Vincent“ oder „Wie schön du bist“ Erfolge.
  • Johannes Oerding Der Jury-Neuling begeisterte Fans schon mit seiner Teilnahme bei der Vox-Show „Sing meinen Song“. Bei „The Voice“ versucht er sich aber zum ersten Mal als Coach. Der Sänger kommt vor allem mit tiefgründigen Songs wie „Alles brennt“ und „An guten Tagen“ bei den Zuhören an.

Wer sind die Moderatoren?

Wie gewohnt begleitet das Moderatoren-Duo Thore Schölermann und Lena Gercke die Zuschauer durch die Shows.

Wer sind die Gewinner der Vorjahre?

Staffel 1: Ivy Quainoo
Staffel 2: Nick Howard
Staffel 3: Andreas Kümmert
Staffel 4: Charley Ann Schmutzler
Staffel 5: Jamie-Lee Kriewitz
Staffel 6: Tay Schmedtmann
Staffel 7: Natia Todua
Staffel 8: Samuel Rösch
Staffel 9: Claudia Emmanuela Santoso

Staffel 10 Paula Dalla Corte

(june/ahar)