Frankfurt/Main: "Tatort"-Ermittlerin nach Nazi-Opfer benannt

Frankfurt/Main: "Tatort"-Ermittlerin nach Nazi-Opfer benannt

Die neue Fernsehkommissarin Margarita Broich benennt ihre Figur im Frankfurter "Tatort" nach einer Frau, die von den Nazis ermordet worden ist. Die von ihr gespielte Hauptkommissarin werde Selma Jacobi heißen, sagte die 53-Jährige. Der Name stehe auf einem "Stolperstein" vor ihrem Wohnhaus in Berlin.

Diese kleinen Gedenktafeln im Straßenpflaster erinnern an das Schicksal von Menschen, die bis zur NS-Zeit im jeweiligen Haus lebten, dann aber von den Nazis verfolgt und ermordet wurden. Die 1854 geborene Selma Jacobi war im März 1943 nach Theresienstadt im heutigen Tschechien deportiert und im dortigen Ghetto etwa fünf Monate später gestorben.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE