1. Panorama
  2. Fernsehen

Sylvester Groth steigt bei Magdeburger "Polizeiruf" aus

Magdeburg : Groth steigt bei Magdeburger "Polizeiruf" aus

Der Schauspieler Sylvester Groth ("Inglourious Basterds") hört als Magdeburger Ermittler Jochen Drexler beim ARD-Sonntagskrimi "Polizeiruf 110" auf. Sein Entschluss habe vor allem persönliche Gründe - wegen vielerlei Faktoren, erklärte der 57-Jährige. Der Hauptgrund: "Ich habe festgestellt, dass der Sender und ich unterschiedliche Auffassungen zur Vorbereitung und Durchführung der jeweiligen Produktion haben." Der zuständige MDR teilte gestern in Leipzig mit, Groth habe den Sender über seinen Entschluss informiert. "Wir bedauern, dass die sehr erfolgreiche gemeinsame Arbeit damit endet, haben aber Verständnis." Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung über den Ausstieg berichtet.

Der gebürtige Sachsen-Anhalter war erst im Herbst 2013 als Teil des neuen Magdeburger "Polizeiruf"-Teams in die Rolle des Kommissars geschlüpft. Seitdem löste er drei Fälle an der Seite von Claudia Michelsen (46, "Der Turm"). Michelsen soll als Kommissarin Doreen Brasch im Magdeburger Team bleiben, wie der MDR weiter mitteilte.

Fans können Drexler noch zweimal erleben, und zwar bei einer "Polizeiruf"-Premiere: Unter dem Arbeitstitel "Ländersache" lösen die Magdeburger Kommissare Drexler und Brasch im Herbst einen Fall gemeinsam mit ihren Rostocker Kollegen Alexander Bukow (Charly Hübner) und Katrin König (Anneke Kim Sarnau). Die Doppelfolge läuft am 27. September und 4. Oktober.

(dpa)